whatshotTopStory

Winterfest in Sankt Andreasberg vom 27. bis 29. Januar


Das Winterfest in Sankt Andreasberg bietet ein vielfältiges Programm. Foto: Sina Rühland
Das Winterfest in Sankt Andreasberg bietet ein vielfältiges Programm. Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

26.01.2017

Goslar. Mittelalterliche Klänge, Märchenstunden und Wintergespannfahrten erwarten die Gäste des 121. Winterfests in Sankt Andreasberg dieses Wochenende.



Die Bergstadt St. Andreasberg veranstaltet vom 27. bis 29. Januar 2017 das 121. Winterfest und lädt Bewohner und Gäste zum gemeinsamen Feiern ein. Neben Ski- und Rodelspaß und einem musikalischem Rahmenprogramm, erwartet die Besucher ein Festumzug, mittelalterliches Treiben und das alljährliche Winter-Gespannfahrertreffen rund um das Kurhaus.

Das Festwochenende wird von der Braunlage Tourismus Marketing GmbH organisiert und mit der Eröffnung der traditionellen Winterfestausstellung am Freitag, 27. Januar, um 18:30 Uhr im Kurhaus-Foyer eingeläutet. Die Ausstellung zeigt Plakate, Presseberichte sowie Skier und Schlitten vergangener Winter(fest)tage. Nach der Eröffnung bietet der Ski-Club St. Andreasberg von 1896 e.V. Langlaufspaß für Jedermann an. Die Sieger werden am Abend ab 19:30 Uhr auf der Bühne am Kurhaus geehrt. Die Band „90 Grad“ rundet das Auftaktprogramm mit Live-Musik am Abend ab.

Bereits am Freitag, 27. Januar, beginnt um 11 Uhr der Hüttenzauber an der Rodelwiese, bei dem bis zum Sonntag für leibliches Wohl gesorgt wird. Für das Winter-Gespannfahrertreffen reisen bis zu 50 Motorradfahrer an und schlagen von Freitag bis Sonntag ihr Wintercamp im Kurpark auf.

Am Samstag, 28. Januar, eröffnen die Goselagerer mit historischen Instumenten das mittelalterliche Treiben. Um 14:30 Uhr startet der Winterfest-Umzug am „Alten Bahnhof“ in Richtung Kurhaus. Die Sankt Andreasberger Vereine und die Gespannfahrer werden vom Waldarbeiter-Instrumental Musikverein begleitet, welcher im Anschluss auf der Bühne am Kurhaus ein musikalisches Programm bieten wird. Am Nachmittag verspricht das „Rudel-Rodeln auf der Plane“ ab 16:30 Uhr viel Vergnügen für Groß und Klein. Die originellsten Schlitten werden beim Wettbewerb der „Heißen Öfen“ ab 17 Uhr gekürt. Um 18 Uhr beginnt die Open-Air-Party mit der Pokalübergabe an die Gespannfahrer. Die Live Band „two voices in company“ und eine mittelalterliche Feuershow sorgen für die richtige Après-Ski-Stimmung. Höhepunkt des Festsamstags bildet das Winterfest-Feuerwerk über Sankt Andreasberg.

Am Sonntag, 29. Januar, geht es weiter mit dem mittelalterlichem Treiben: Die Goselagerer spielen mittelalterliche Klänge und unterhalten mit Magie und Gaukelei. Märchenhaftes erwartet die kleineren Gäste: ein Märchenerzähler erheitert die Besucher am Vormittag mit kleinen Geschichten. Die Tanz- und Theatergruppe St. Andreasberg führt am Nachmittag um 15:30 Uhr das Wintermärchen „Sterntaler“ auf.

Um 17:30 Uhr spielt die Newcomer-Band „manifold“ aus Sankt Andreasberg auf der Bühne am Kurhaus. Am Sonntagabend findet abschließend die beliebte „Hexenlicht“-Erlebniswanderung mit verhexten Überraschungen statt. Interessierte melden sich bis zum 28. Januar in der Tourist-Information Sankt Andreasberg an. Die Teilnahmekosten betragen für Erwachsene 5 Euro (ohne Harzgastkarte 6 Euro), für Kinder über siebenJahren 3,50 Euro(mit Kurkarte 3 Euro), Kinder unter sieben Jahren sind frei.


zur Startseite