Sie sind hier: Region >

WIRKSTOFF präsentierte Kultur- und Kreativwirtschaft



Braunschweig

WIRKSTOFF präsentierte Kultur- und Kreativwirtschaft


Logo Metropolregion
Logo Metropolregion

Artikel teilen per:

Braunschweig. Erstmalig fand vom 1. bis zum 23. September 2016 auf dem Gebiet der Metropolregion WIRKSTOFF, das Festival der Kultur- und Kreativwirtschaft statt.



Das Festival ist in Zusammenarbeit mit den verschiedenen kreativen Netzwerken im Gebiet der Metropolregion entstanden: kreHtiv - Hannover, Designtransfer und KreativRegion aus Braunschweig-Wolfsburg sowie Stellwerk aus Göttingen. Weiterhin gab es viele Kooperation mit zahlreichen Akteuren der verschiedenen Teilbranchen. Erstmals ist eine qualitative Darstellung der Kultur- und Kreativwirtschaft sichtbar.

Gabriele Heinen-Kljajić, Ministerin für Wissenschaft und Kultur: „Mehrere tausend Kreative und Kulturschaffende liefern den immateriellen Rohstoff für zahlreiche Innovationen in der Metropolregion. Sie stehen für neu geschaffene Arbeitsplätze ebenso wie für den Mut, neue Wege zu gehen. Das Festival hat unterschiedlichsten Akteuren aus der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie ihren Ideen fast einen Monat lang öffentlich Räume gegeben."


Bereits während der Auftaktveranstaltung am 01.09.2016 in Hannover wurde die hohe Bedeutung dieser Branche für Wirtschaft und Gesellschaft deutlich gemacht. Die Zahlen sind beeindruckend: Mehr als 9.000 Unternehmen mit einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro im Jahr allein auf dem Gebiet der Metropolregion sorgen dafür, dass in der Metropolregion der größte Markt für kreative Dienstleistungen und Produkte in Niedersachen entstanden ist. Die Unternehmen gestalten mit ihren Innovationen die Modernisierung von Industrie, Stadt- und Raumentwicklung sowie das gesellschaftliche Leben der Region mit.

Kai Florysiak, Geschäftsführer der Metropolregion GmbH: „Wir haben die enorm hohe Leistungsfähigkeit der Kreativwirtschaft in unserer Region präsentiert. Unternehmen bekommen hier Kreativleistungen auf Champions-League-Niveau.“ Den Abschluss des Festivals bildet die Verleihung des LIONEL Design Preises zum Thema Medical Design am 23.09.2016. Die Einreichungen decken alle Bereiche ab, von Kurzfilmen und Apps über das Design von medizinischen Großgeräten bis zu Kleidung für Sehbehinderte.

Kai Florysiak: „Der LIONEL Design Preis ist ein Aushängeschild für unsere kreative Wirtschaft. Durch die Fokussierung auf Medical Design wird der Mehrwert der Kreativwirtschaft für andere Wirtschaftszweige erst richtig deutlich. Ich bin beeindruckt von der Vielfalt der Einreichungen und gratuliere den Gewinnern und Nominierten ganz herzlich.“

WIRKSTOFF – Das Festival der Kultur- und Kreativwirtschaft wurde insbesondere vom Land Niedersachsen sowie den Städten Braunschweig und Göttingen gefördert.


zur Startseite