Sie sind hier: Region >

Wirtschaftliche Schieflage: IHK bietet Insolvenz-Sprechtage an



Braunschweig

Wirtschaftliche Schieflage: IHK bietet Insolvenz-Sprechtage an

Im Rahmen von einstündigen Terminen geben regionale Insolvenzberater eine erste rechtliche Einschätzung.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

Braunschweig. Die IHK Braunschweig hat einen digitalen Insolvenz-Sprechtag als Unterstützungsangebot für Ihre Mitglieder ins Leben gerufen, da sich infolge der Corona-Pandemie bei vielen Unternehmen eine wirtschaftliche Schieflage abzeichnet. Ab dem 15. Februar bietet die IHK zweimal im Monat im Rahmen von einstündigen Terminen eine erste rechtliche Einschätzung regionaler Insolvenzverwalter an. Dies berichtet die IHK in einer Pressemitteilung.



Droht letztendlich Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, sei vor allem aufgrund persönlicher Haftung und Strafbarkeit besondere Vorsicht geboten. Welche Maßnahmen sind zu ergreifen, wenn die Insolvenz droht? Welche Sanierungswege gibt es? Auf diese und weitere Fragen zum Insolvenzrecht sollen IHK- Mitgliedsunternehmen eine Antwort erhalten. Anmeldungen nehme die IHK Braunschweig über ihre Homepage entgegen: www.braunschweig.ihk.de/insolvenz-sprechtag Die Sprechtage seien kostenlos.


zur Startseite