Sie sind hier: Region >

WoBau kauft Netto-Filiale - Über die Pläne wird geschwiegen



Wolfenbüttel

WoBau kauft Netto-Filiale - Über die Pläne wird geschwiegen

von Werner Heise


Das ehemalige Netto-Gebäude steht zurzeit erst einmal leer. Foto: Nick Wenkel
Das ehemalige Netto-Gebäude steht zurzeit erst einmal leer. Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Wie Markus Hering, Geschäftsführer der Wolfenbütteler Baugesellschaft (WoBau) auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigt, hat das Unternehmen die leerstehende Netto-Filiale am Grünen Platz gekauft.



Was genau damit geschehen soll, könne er zum derzeitigem Zeitpunkt noch nicht sagen. Erst Ende des Monats wolle man die weiteren Pläne besprechen. Der Netto-Markt wurde im Januar geschlossen, nachdem der Mietvertrag mit dem Vorbesitzer ausgelaufen ist.

Thema im Bauausschuss


Auch im städtischen Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt war der Markt Thema. Eine Anwohnerin wollte von der Verwaltung wissen, ob man Kenntnis darüber habe, was an dieser Stelle nun geplant sei. Bürgermeister Thomas Pink, der zudem stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der WoBau ist, bestätigte zwar, ohne Namen zu nennen, dass ein Eigentumswechsel vorliegt, konnte jedoch keine Angaben zu etwaigen Plänen machen. "Wir können nicht gesichert im Nebel stochern", so Pink.


zur Startseite