Goslar | Wolfenbüttel

WoBau spendet an die Bad Harzburger Initiative LeNa


Diana Nimmich (rechts) überreicht die Kasse an die Vertreterinnen der LeNa: (weiter von rechts) Susanne Herweg, Gudrun Morsbach, Gerda Fricke, Rita Kujau und Helga Schild. Foto: WoBau
Diana Nimmich (rechts) überreicht die Kasse an die Vertreterinnen der LeNa: (weiter von rechts) Susanne Herweg, Gudrun Morsbach, Gerda Fricke, Rita Kujau und Helga Schild. Foto: WoBau

Artikel teilen per:

23.02.2018

Wolfenbüttel/Bad Harzburg. Die Wolfenbütteler Baugesellschaft spendete den Bestand der alten Kasse ihres ehemaligen Mietertreffs „Ilse“ in Bad Harzburg an den Treffpunkt der Initiative Lebendige Nachbarschaft (LeNa). Dieser wurde vor rund zwei Jahren gegründet. Dies teilte das Unternehmen am Freitag mit.



„Wir beschlossen, unseren Treffpunkt zugunsten der LeNa auszusetzen“, erklärt Diana Nimmich von der WoBau.„Der neue Treffpunkt in der Sachsenbergstraße habe sich seitdem gut etabliert“, sagt Susanne Herweg von der LeNa-Initiative. „Wir freuen uns, nun dem Wunsch auf Unterstützung des Frauentags-Frühstücks nachzukommen, indem wir den Damen unsere noch von damals bestehende Kasse mit 61,32 Euro spendeten“, so Nimmich weiter.

Gerda Fricke, Mieterin bei der WoBau und schon beim Treffpunkt Ilse stets dabei, nahm das Geld für die Initiative entgegen. „Wir freuen uns natürlich sehr“, sagte sie. Jeden Donnerstag gibt es in der LeNa von 15 bis 17 Uhr zuerst ein gemeinsames Kaffeetrinken. Danach werden Gesellschaftsspiele in Gruppen gespielt oder man unterhält sich einfach. Bei jedem Treffen sind rund 20 Frauen im Alter von 51 bis 92 anwesend.

Es sind immer so zwischen 15 und 20 Damen da. Herren verirren sich leider nicht zu uns. Die jüngste ist 51, die Älteste 92. Außerdem stehen Fasching-, Oster-, Weihnachts- und runde Geburtstagsfeiern stets auf dem Programm. Auch Ausflugsfahrten und ein Sommerfest sind geplant. Nächste Aktion ist das gemeinsame Osterschmuck-Basteln am Montag, 26. Februar um 15 Uhr.


zur Startseite