Sie sind hier: Region >

„Wölfe“ erkämpfen sich glückliches Remis in Dortmund



Wolfsburg

„Wölfe“ erkämpfen sich glückliches Remis in Dortmund

von Rayk Maschauer


VfL-Neuzugang Renato Steffen feierte bereits im ersten Spiel der Rückrunde seine Bundesliga-Premiere. Foto: imago/Revierfoto
VfL-Neuzugang Renato Steffen feierte bereits im ersten Spiel der Rückrunde seine Bundesliga-Premiere. Foto: imago/Revierfoto

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg/Dortmund. Der VfL Wolfsburg hat sich zum Start der Rückrunde einen wichtigen Punkt bei Borussia Dortmund erkämpft. Trotz guter Torchancen der Hausherren blieb es am Ende beim 0:0-Unentschieden.



Verhaegh übernimmt Kapitänsbinde


Vor der Partie gegen den BVB stellte sich für VfL-Coach Martin Schmidt die Frage, wer den abgewanderten Mario Gomez als Kapitän beerben würde. Die Antwort lautete vorerst Ersatzkapitän Paul Verhaegh. Seine Startelf veränderte der Wolfsburger Trainer im Vergleich zum Pokalspiel gegen den 1. FC Nürnberg auf fünf Position. Casteels, Verhaegh, Didavi, Origi und Rückkehrer Josip Brekalo begannen für Grün, Bruma, Ntep, Dimata und Gomez. Auf der Gegenseite verzichete BVB-Trainer Peter Stöger aus disziplinarischen Gründen kurzfristig auf Stürmer-Star Pierre-Emerick Aubameyang, der einem Teammeeting am Samstag fern geblieben war. Des Weiteren fehlte Christian Pulisic mit einer Muskelverletzung. Dafür rückten die beiden Youngsters Jadon Sancho und Alexander Isak in die Startelf.

Lesen Sie mehr auf reginalSport.de:


zur Startseite