whatshotTopStory

Wohnwagen auf Hochhausdach: Bauarbeiter wollten dort Pause machen

Um die Pausen direkt auf dem Dach abhalten zu können, hatte eine Dachdeckerfirma einen Wohnwagen direkt auf dem Dach eines Hochhauses abgestellt.

von Julia Fricke


Ein seltener Anblick: Auf einem Hochhaus stand ein Wohnwagen.
Ein seltener Anblick: Auf einem Hochhaus stand ein Wohnwagen. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

04.11.2020

Salzgitter. Ein kurioses Bild bot sich den Anwohnern eines achtstöckigen Hochhauses in der Franz-Zobel-Straße in Salzgitter. Eine Dachdeckerfirma hatte im Zuge einer Flachdachsanierung auf dem Dach des Gebäudes einen Wohnwagen platziert, um von dort aus Frühstück und Mittagessen einnehmen zu können. Die Idee dahinter: Man spare Zeit, wenn der Wohnanhänger gleich auf dem Dach steht. Abgesprochen war diese Maßnahme mit dem Auftraggeber, der Wohnbau Salzgitter, jedoch nicht.



Die Wohnbau Salzgitter habe im Verlauf des gestrigen Tages davon erfahren und sofort reagiert, so Jens Bischoff, Geschäftsführer der Wohnbau Salzgitter. Sofort habe man mit der ausführenden Firma Kontakt aufgenommen und der Wohnwagen sei daraufhin unverzüglich wieder vom Dach entfernt worden. "Auf den ersten Blick ist es eine witzige Idee, aber es ist zwingend erforderlich, dass solche Maßnahmen mit uns abgestimmt sind", so Bischoff weiter.

Wie die Firma der Wohnbau weiter mitgeteilt habe, sei dieses Vorgehen jedoch durchaus nicht unüblich. So habe es bereits Fälle dieser Art gegeben. Jedoch: "Bei uns hat es das in all den Jahren nicht gegeben", erklärt Bischoff.


Es nützte alles nichts: Der Wohnwagen musste wieder von dem Dach entfernt werden. Foto: Rudolf Karliczek



Verständnis für Mitarbeiter


Um den Mitarbeitern der Firma dennoch entgegenzukommen, habe die Wohnbau Salzgitter kurzfristig eine unbewohnte Wohnung innerhalb des Gebäudes zur Verfügung gestellt. Gerade, wenn es kälter wird, gebe es hier nun die Möglichkeit eine Pause einzulegen.


zur Startseite