Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel Open: Die Golfdiscs fliegen wieder



Wolfenbüttel

Wolfenbüttel Open: Die Golfdiscs fliegen wieder

von Max Förster


Es wird wieder spannend bei den siebten Wolfenbüttel Open. Foto: Archiv
Es wird wieder spannend bei den siebten Wolfenbüttel Open. Foto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Zum siebten Mal finden für die Discgolfer am Samstag, 29. August, die Wolfenbüttel Open von neun bis 17 Uhr im Seeliger Park und auf dem Turnierplatz vor dem Theater statt. Insgesamt werden 72 Discgolf-Spieler auf 18 Bahnen gegeneinander antreten. Mit dabei sind der Vize-Weltmeister Marvin Tetzel und seine Vereinskollegen  von den "Tee Timers" aus Wolfenbüttel.

Ausrichter dieses eintägigen Turnieres ist der Discgolf-Verein "Tee Timers". Zum siebten Mal finden die Wolfenbüttel Open statt und geben nicht nur den erfahrenen Golfern, die Möglichkeit, sich zu messen, sondern bieten auch eine gelungene Plattform für Einsteiger, berichtet der Vize-Weltmeister Marvin Tetzel. "Im Prinzip funktioniert es wie beim normalen Golf. Es gibt einen Abwurfpunkt (Tee) und ein Ziel, das getroffen werden muss. Nur benutzen wir Wurfscheiben, die in einen Korb geworfen werden müssen.", erklärt Marvin Tetzel. "Die Ziele können unterschiedlich weit weg sein, von 50 Metern, bis zu 200 Metern." Ziel ist es, mit möglichst wenigen Würfen den Korb zu treffen.

Die Tee Timers sind mit am Start


Natürlich lassen sich der derzeitige Vize-Weltmeister Marvin Tetzel und seine Vereinskollegen die Chance nicht entgehen, auch bei den Wolfenbüttel Open mitzuwirken. Erst am letzten Wochenende haben sie ihr Können bei der Major Tour in Dassel, eines der vier großen Turniere neben der Deutschen Meisterschaft, unter Beweis stellen können. Nach einer überzeugenden Vorrunde fiel die nächste Runde nicht ganz so glimpflich für Marvin Tetzel aus, dennoch erreichte er von zirka 68 Teilnehmern noch einen guten siebten Platz. Sein Vereinskollege Elias Güldenhaupt erkämpfte sich sogar den fünften Platz. Auch Tobias Behrens konnte überzeugen und ging mit dem zehnten Platz vom Feld.

Die Tee Timers werden auch am Samstag wieder alles geben und den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern ein spannendes Discgolf- Match präsentieren.


zur Startseite