whatshotTopStory

Wolfenbüttel wird Ausrichter für Nationen-Basketballturnier

von Anke Donner


Im Januar soll das 4-Nationenbasketballturnier der weiblichen U16-Nationalmannschaft in Wolfenbüttel stattfinden. Fotos:  Maschauer
Im Januar soll das 4-Nationenbasketballturnier der weiblichen U16-Nationalmannschaft in Wolfenbüttel stattfinden. Fotos: Maschauer

Artikel teilen per:

28.11.2016

Wolfenbüttel. Bereits im Oktober führte der Deutsche Basketball Bund erste Gespräche mit der Stadt über die Ausrichtung des 4-Nationenbasketballturniers der weiblichen U16-Nationalmannschaft in Wolfenbüttel. Nun gab es während des städtischen Sportausschusses weitere Details.



Ausschussvorsitzender Jan Schröder erörterte dem Gremium das Vorhaben und machte deutlich, dass dieses Event für die Stadt eine Bereicherung sei. Schröder erklärte zudem, dass geplant sei, ein solches Turnier in Wolfenbüttel zu etablieren und im Zweijahresrhythmus auszutragen. Der Gedanke, das 4-Nationenbasketballturnier der weiblichen U 16 Nationalmannschaft in Wolfenbüttel durchzuführen, wurde vom Sportausschuss ausgesprochen positiv aufgenommen. Das Gremium stimmte zudem einer finanziellen Unterstützung durch die Stadt Wolfenbüttelzu. Rund 5.500 Euro will die Stadt nun bezuschussen, die dadurch abgegolten werden sollen, dass die Veranstaltungsräume Lindenhalle und Renaissancesaal im Schloss kostenlos genutzt werden können. Auch der Vorschlag von Ausschussmitglied Katrin Herrmann, die Stadt könnte während des Turniers einen Preis verleihen, stieß auf Zustimmung und wurde in die Beschlussvorlage aufgenommen, die einstimmig angenommen wurde.

Start schon im Januar


Das Turnier soll vom 4. Januar bis 6. Januar 2017 in der Lindenhalle ausgetragen werden. Organisiert und durchgeführt wird diese Veranstaltung durch den Deutschen Basketball Bund in Kooperation mit dem Verein Girls Baskets Regio 38. Als Teilnehmer für das Turnier konnten neben der deutschen U16 Nationalmannschaft der Mädchen die weiblichen U16-Nationalmannschaften aus den Niederlanden, aus Kroatien und aus Litauen gewonnen werden. Als Spielstätte ist die Lindenhalle vorgesehen, in der an den drei Turniertagen täglich jeweils von 17 bis 19.30 Uhr zwei Spiele stattfinden sollen. Gespielt wird in einem Modus „Jeder gegen Jeden“.

Auftakt gegen Kroatien


Den Auftakt am 4. Januar macht die Partie Kroatien gegen Litauen. Im Anschluss soll eine Eröffnungszeremonie stattfinden, bevor die deutsche Mannschaft gegen die Niederlande in das Turnier startet. Den Abschluss des Turniers soll am Freitag um 19.30 Uhr das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Kroatien bilden. Des Weiteren soll den Mannschaften ab Dienstag die Möglichkeit gegeben werden, in der Lindenhalle zu trainieren. Für den Dienstagabend ist ein „Welcome-Dinner“ aller beteiligten Mannschaften und Funktionäre im Renaissance-Saal des Schlosses geplant.


DBB-Vizepräsident Stefan Raid (links) und Sportausschuss-Mitglied Bernd Clodius (rechts) bei der Siegerehrung des Deutschen Meisters in der WNBL. Foto: Maschauer


Nachwuchsspielerinnen erfolgreich unterwegs


Das Team "Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel" ist als Unterbau des "Wolfpack Wolfenbüttel" amtierender Deutscher Meister in der weiblichen Nachwuchs Basketball Bundesliga (WNBL). Mit aktuell sieben Jugend-Nationalspielerinnen hat sich die Region sogar zu einer der führenden Nachwuchsschmieden in Deutschland entwickelt. Mit Merit Brennecke, Nina Rosemeyer und Tessa Strompen sind auch gleich drei aktuelle Vize-Europameisterinnen in der Altersklasse U16 dabei. Zusammen mit dem Förderverein "Girls Baskets Regio 38 e.V." hat der Deutsche Basketball Bund e.V. (DBB) im Jahre 2015 mit dem „WNBL-T0P4" eine herausragende nationale Finalveranstaltung in der Lindenhalle Wolfenbüttel verwirklicht.


zur Startseite