Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

1.798 Neuinfektionen und ein Todesfall - Inzidenz wieder unter 1.000



1.798 Neuinfektionen und ein Todesfall - Inzidenz wieder unter 1.000

Für zwei Städte wurden heute keine Neuinfektionen gemeldet. In einer ist die Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche sogar zurückgegangen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche Inzidenz in unserer Region ist am heutigen Donnerstag wieder unter die 1.000er Grenze gesunken. Allerdings werden vom Robert-Koch-Institut für zwei Städte gar keine Neuinfektionen gemeldet. Ob es wirklich keine gab oder technische Probleme vorlagen, ist nicht bekannt. Mit 988,6 (vergangene Woche 815,2) liegt die regionale Inzidenz wieder unter dem Landesschnitt von 1.014,2 (798,8). Im Bund wird mit 1.283,3 erneut ein Rekord aufgestellt. Vor einer Woche lag der Wert bei 1.017,4.



Lesen Sie auch: Bericht: Bund will weiter auf PCR-Test als Genesenennachweis setzen


Insgesamt wurden heute vom RKI 1.798 Neuinfektionen und ein Todesfall für unsere Region gemeldet. Die höchste Inzidenz zwischen Harz und Heide (aber nicht mehr niedersachsenweit) hat die Stadt Salzgitter. 189 neue Fälle bedeuten einen Wert von 1.432,6. Vor einer Woche waren es 1.394,1. Mehr als ein Viertel der Neuinfektionen (457) fallen auf den Landkreis Goslar. Hier hat sich die Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche um mehr als 400 Punkte von 940,7 auf 1.356,5 erhöht. Fast genauso viele neue Fälle (430) verzeichnet der Landkreis Peine. Hier ist die Inzidenz auf 1.097,6 (803,1) gestiegen. Wolfsburg ist eine von zwei Städten, für die heute keine Neuinfektionen gemeldet werden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt dennoch über 1.000 bei 1.032,0 (816,4).

Inzidenz in Braunschweig gesunken



Im Landkreis Helmstedt ist die Inzidenz binnen einer Woche von 604,3 auf 829,3 gestiegen. 168 Personen wurden bestätigt positiv getestet. Im Landkreis Gifhorn waren es 333 positive PCR-Tests. Die Inzidenz liegt nun bei 812,5 (569,3). Braunschweig ist die zweite Stadt, für die heute keine Neuinfektionen gemeldet wurden. Die 7-Tage-Inzidenz ist hier sogar deutlich gesunken von 823,9 in der Vorwoche auf heute 683,5. Die niedrigste Inzidenz in der Region hat weiter der Landkreis Wolfenbüttel mit 664,4 (570,5). Neben 221 Neuinfektionen gibt es hier allerdings auch einen Corona-Todesfall zu beklagen.

In den Krankenhäusern gibt es wenig Veränderung. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 8,5, der Anteil von Corona-Patienten auf den Intensivstationen bei 4,8 Prozent. Beides bezieht sich auf ganz Niedersachsen.


zum Newsfeed