whatshotTopStory

Abriss in der Nacht: Die Brücke bei Halchter verschwindet

von Werner Heise


Hier schwebt ein 72 Tonnen schweres Brückenstück über die Bahnschienen. Fotos/Video: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

22.02.2017

Wolfenbüttel. Stück für Stück verschwindet die Brücke bei Halchter. In dieser Woche begann der sichtbare Abriss. Am späten Dienstagabend hob ein 800 Tonnen Kran das zweite und größte Teilstück aus der Baukonstruktion. regionalHeute.de zeigt die nächtliche Baustelle in Bildern.


Bis Ende der Woche sollen die über den Bahnschienen verlaufenden Teile der Brücke verschwunden sein. Eine große Herausforderung für die Bauarbeiter, die hierfür Nachtschichten einlegen und die Pausenzeiten im Bahnverkehr abpassen müssen. Mit einem Diamanten besetzten Sägeband wird die Betonschicht der Brücke in Teile geschnitten, die dann von einem 800 Tonnen Spezialkran angehoben und abgelassen werden. 15 Meter Länge mit einem Gewicht von 72 Tonnen galt es Dienstagabend zu entfernen.

Der Abriss in Bildern



Unterhalb der Brücke werden die bereits entfernten Betonteile zerkleinert. Hier steht auch der schwere 800 Tonnen Kran, dessen Arm ein an Seilen befestigtes Teilstück sichert. Foto: Werner Heise




Das 15 Meter lange und 72 Tonnen schwere Brückenstück wird angehoben. Foto: Werner Heise




Langsam zieht der Kran das Brückenstück unter den wachsamen Augen der Bauarbeiter nach oben. Foto: Werner Heise




Hier schweben 72 Tonnen zum Boden. Foto: Werner Heise




Hier klafft die Lücke. Wieder ein Stück geschafft. Foto: Werner Heise




Unten angekommen, machen sich die Bauarbeiter gleich ans Zerkleinern. Foto: Werner Heise


Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/es-kann-laut-werden-bruecke-halchter-wird-abgerissen/


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: