whatshotTopStory

Achtung, Zeitumstellung! Jetzt ticken die Uhren anders

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Zeiger der Uhr von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgedreht.

von Alexander Dontscheff


Es wurde wieder einmal an der Zeit gedreht.
Es wurde wieder einmal an der Zeit gedreht. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

25.10.2020

Region. In der Nacht vom gestrigen Samstag auf den heutigen Sonntag wurde von der Sommerzeit zur Winterzeit gewechselt. Die Uhren wurden dabei eine Stunde zurückgestellt. Allen Langschläfern stand somit eine Stunde länger zur Verfügung.



Doch sollte die Zeitumstellung nicht eigentlich abgeschafft werden? Auch, wenn das bereits auf den Weg gebracht wurde - so schnell geht es dann doch nicht (regionalHeute.de berichtete). Und somit konnten wir uns über eine Stunde mehr Schlaf freuen.

Lesen Sie auch: Uhren werden umgestellt - Die Braunschweiger Atomuhr interessiert das nicht


Doch die Zeitumstellung hat auch ihre Schattenseiten. Nicht umsonst hat sich eine Mehrheit in einer EU-weiten Online-Umfrage für die Abschaffung entschieden. Manche Menschen bekommen Probleme mit dem Biorhythmus und leiden unter Jetlag-Symptomen und die Unfallgefahr steigt durch die deutlich früher einsetzende Dämmerung. Das nächste Uhr-Vorstellen auf Sommerzeit ist für den Sonntag, 28. März 2021, geplant.

Vor oder zurück?


Für alle, die sich nicht merken können, wann die Zeiger, wie gestellt werden müssen, hier ein nützlicher Tipp: Im Frühling stellt man die Gartenmöbel vor (eine Stunde vor) das Haus und im Winter stellt man sie wieder zurück (eine Stunde zurück) ins Haus.


zur Startseite