Auch im Jahr 2019: „Eine Chance für Bienes Zukunft“


Foto: Freiwilligenagentur

Artikel teilen per:

08.03.2019

Wolfenbüttel. Das im Sommer 2018 von der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. gestartete Projekt „Eine Chance für Bienes Zukunft“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Das berichtet die Freiwilligenagentur in einer Pressemitteilung.


„Im letzten Jahr konnten nämlich gut 70 Bienenhäuser gebaut und aufgestellt werden. Ein großer Erfolg", heißt es in der Pressemitteilung. Am 16. März geht es demnach zunächst im Innenhof der Reichsstraße 6 weiter. Die Ehrenamtlichen des Projekts laden dazu ein, in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr wieder fleißig Bienenhäuser zu bauen, die solitär lebenden Bienenarten als Unterschlupf dienen. In der Folge ist jeweils am 1. und 3. Samstag „Bautag“ (auch am Ostersamstag). Naturschutzsei nämlich nicht nur sinnvoll, sondernkönne auch Spaß machen.

Im Angebotseien verschiedene Bausätze für Balkon, Terrasse und Garten, die zuhause oder vor Ort mit Hilfe von Ehrenamtlichen zusammengebaut werden können. Auch individuelle Bausätze könnten erstellt werden, dazumüsse vorher zu unserem Projektleiter Martin Koschyk Kontakt aufgenommen werden. Die Bausätze werden zum Einkaufspreis abgegeben, Spendenseien jederzeit möglich. Die Bienenhäuser werden aus unbehandeltem Holz geschraubt. Die Füllung besteht aus Kantholz, in das unterschiedlich große Löcher gebohrt werden. Diese Bohrlöcher müssen glatt und splitterfrei sein, dann können die Bienenhäuser von den unterschiedlichen Wildbienen angeflogen werden. Sie sollten nach Süden hin ausgerichtet werden, am besten in der Nähe von Langzeitblühenden Pflanzen. Wer eine Patenschaft für Bienen übernehmen und/oder Bienenhotels bauen möchte, meldet sich unter 05331/902626 oder info.wf@freiwillig-engagiert.de


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: