Auseinandersetzungen in Gemeinschaftsunterkunft: Ein Mann griff zum Messer

Von Freitag auf Samstag kam es gleich zu zwei handfesten Streitigkeiten in der Salzdahlumer Straße.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Wolfenbüttel. Die Wolfenbütteler Polizei wurde in den Abend- und Nachtstunden vom gestrigen Freitag auf den heutigen Samstag zu zwei Auseinandersetzungen in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Salzdahlumer Straße gerufen. Dies teilte die Polizei mit.



Im ersten Fall gerieten ein 45- und ein 43-jähriger alkoholisierter Bewohner am Freitag gegen 20:30 Uhr in einen verbalen Streit, in dessen Folge der 45-jährige ein Messer gegen das Opfer einsetzte und den Mann damit verletzte. Weiterhin wurde ein verbotenes Einhandmesser mitgeführt. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen und die beiden Messer sichergestellt.

Weitere Auseinandersetzung


Gegen 0:50 Uhr am heutigen Samstag wurde die Polizei zu einer erneuten Auseinandersetzung gerufen. Diesmal gerieten ein 49- und ein 43-jähriger Bewohner in einen Streit, in dessen Verlauf der ältere dem jüngeren Opfer mit der Faust in das Gesicht schlug und des Mann leicht verletzte. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahmen wurden diverse Ermittlungsverfahren eingeleitet.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Polizei