whatshotTopStory

Die Jubiläumseiche hat ihren Platz gefunden


Astrid Hunke, Leiterin der Freiwilligenagentur, Sylja Baranowski (FWA), Henrik Föhring (Jugendleiter BV Germania), Falk Hensel, Vorsitzender der FWA, Hartmut Bender, Leiter der Hauptniederlassung BLSK Wolfenbüttel und Martin Koschyk (FWA) sowie Mark Gindera vom BV Germania bepflanzten die Eiche. Foto: Falk Hensel
Die Jubiläumseiche der Freiwilligenagentur hat ihren Platz gefunden. Astrid Hunke, Leiterin der Freiwilligenagentur, Sylja Baranowski (FWA), Henrik Föhring (Jugendleiter BV Germania), Falk Hensel, Vorsitzender der FWA, Hartmut Bender, Leiter der Hauptniederlassung BLSK Wolfenbüttel und Martin Koschyk (FWA) sowie Mark Gindera vom BV Germania bepflanzten die Eiche. Foto: Falk Hensel Foto: Falk Hensel

Artikel teilen per:

12.10.2015


Wolfenbüttel. Im Rahmen des 250-jährigen Bestehens der Braunschweiger Landessparkasse (BLSK) erhalten 250 gemeinnützige Institutionen, die mit Spendengeldern unterstützt wurden, eine 1,20 Meter hohe Eiche. Bereits am 9. September hat auch die Freiwilligenagentur (FWA) ihre Jubiläumseiche erhalten (regionalWolfenbüttel.de berichtete). Nun hat sie am 9. Oktober als "Inklusions-Eiche" ihren Platz auf dem Gelände des MKN-Sport-Parks beim BV Germania Wolfenbüttel von 1910 e.V. eingenommen.

Als die Frewilligenagentur am 9. September die Eiche überreicht bekam, war kein geeigneter Platz vorhanden. Jetzt, genau einen Monat später, hat das derzeit etwa 1,20 Meter hohe Buchengewächs einen Platz bekommen und auch gleich noch eine weitere Symbolik erhalten. Als Inklusions-Eiche steht sie jetzt im MKN-Sport-Park beim BV Germania Wolfenbüttel von 1910 e.V. Auf diesem Gelände hat auch das erste Fußballturnier zur Inklusion in Wolfenbüttel stattgefunden (regionalWolfenbüttel.de berichtete).

Feste Verwurzelung der Inklusion in Wolfenbüttel


"Die Eiche steht für Stärke, Geduld, Sicherheit und Beständigkeit - diese Tugenden braucht man auch zur nachhaltigen Inklusion.", sagt Agenturleiterin Astrid Hunke, die am Freitagnachmittag gemeinsam mit Hartmut Bender, Leiter der Hauptniederlassung BLSK Wolfenbüttel, Falk Hensel, Vorsitzender der FWA, Sylja Baranowski und Martin Koschyk (FWA) sowie Henrik Föhring und Mark Gindera vom BV Germania die Eiche einpflanzte. Falk Hensel bedankte sich bei der BLSK für die Eiche und beim BV Germania beziehungsweise der Stadt für die Bereitstellung des Platzes im Eingangsbereich neben dem A-Platz. Die Beteiligten wünschen sich, dass der Baum wächst und gedeiht und damit für eine feste Verwurzelung der Inklusion in Wolfenbüttel steht.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: