whatshotTopStory

Ein Bewohner und eine Mitarbeiterin der Seniorenbetreuung Schloß Schliestedt mit Corona infiziert

Alle anderen Bewohner und Mitarbeiter wurden negativ getestet. Die Quarantäne der betroffenen Fachabteilung gilt bis zum 5. Dezember.

Schloßs Schliestedt. Archivbild
Schloßs Schliestedt. Archivbild Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

25.11.2020

Schöppenstedt. Ein Bewohner der gerontopsychiatrischen Fachabteilung der Seniorenbetreuung Schloß Schliestedt ist im Wolfenbüttler Klinikum positiv auf das Covid 19-Virus getestet worden. Auch eine Mitarbeiterin aus einem anderen Bereich wurde positiv getestet. Das teilt der Landkreis Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung mit.



Auf Grund von hohem Fieber sei der Mann Samstagnacht ins Klinikum eingeliefert worden und der dort durchgeführte Corona-Test fiel positiv aus. In Absprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Wolfenbüttel wurden bereits am Sonntag bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeitenden Schnelltests durch die Einrichtung selbst vorgenommen. Die Tests verliefen bei allen 30 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den 23 Mitarbeitenden negativ. Eine Quarantäne bis zum 5. Dezember wurde für die Fachabteilung verfügt. Für die Mitarbeitenden wurde eine Lockerungsquarantäne ermöglicht, so dass die Betreuung sichergestellt sei.

Am Montag und Dienstag wurden durch das Gesundheitsamt von allen betroffenen Personen Rachenabstrichsproben genommen, um die Ergebnisse der Schnelltests zu überprüfen. Die bisher vorliegenden Auswertungen dieser Tests waren alle negativ, die letzten Ergebnisse werden für den Mittwoch erwartet.

Rückkehrerin mit Corona infiziert


In den anderen Wohnbereichen der dezentral organisierten Seniorenbetreuung Schloss Schliestedt gelten weiterhin die bisherigen Schutzmaßnahmen für Kontakte und Besuche. Zusätzlich wurden vor Arbeitsaufnahme einige Mitarbeitende getestet, die Anfang der Woche aus längeren Abwesenheitsphasen in den Dienst zurückkehrten und dabei ergab sich in einem Fall ein positives Ergebnis. Die Mitarbeiterin hat keine Symptome und begab sich umgehend in häusliche Quarantäne ohne Kontakt zu anderen Mitarbeitenden oder der Bewohnerschaft aufzunehmen und wird vom Gesundheitsamt sowie ihrem Hausarzt weiter begleitet.

Die Seniorenbetreuung Schloss Schliestedt hat die Angehörigen sowie die rechtlichen Betreuungspersonen, die Hausarztpraxen und – soweit bekannt – sonstige Kontaktpersonen der Bewohnerinnen und Bewohner der gerontopsychiatrischen Fachabteilung über die aktuelle Situation informiert. Das Gesundheitsamt des Landkreises steht für die weiteren Maßnahmen im engen Austausch mit der Seniorenbetreuung Schloss Schliestedt.


zur Startseite