Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Entdeckerhafen übergeben - Das ist Wolfenbüttels neue Kita



Entdeckerhafen übergeben - Das ist Wolfenbüttels neue Kita

Im Baugebiet Södeweg ist eine neue Kindertagesstätte entstanden. Ab August zieht hier Leben ein. Wir zeigen sie in einer Fotostrecke.

von Werner Heise


Bürgermeister Ivica Lukanic (rechts im Bild) übergab den symbolischen Schlüssel an Kita-Leiter Marco Waldt und seine Stellvertreterin Nadine Schnabel (Mitte). Architekt Steffen Lauterbach und Elfrun Woelke vom Hochbauamt der Stadt Wolfenbüttel geben ihr Projekt nun in die Nutzung.
Bürgermeister Ivica Lukanic (rechts im Bild) übergab den symbolischen Schlüssel an Kita-Leiter Marco Waldt und seine Stellvertreterin Nadine Schnabel (Mitte). Architekt Steffen Lauterbach und Elfrun Woelke vom Hochbauamt der Stadt Wolfenbüttel geben ihr Projekt nun in die Nutzung. Foto: Werner Heise

Wolfenbüttel. Die neue Kindertagesstätte (Kita) im Baugebiet Södeweg wurde am gestrigen Dienstag feierlich ihrer Bestimmung übergeben. 160 Kinder sollen hier ab August betreut werden. Damit zählt die Kita, die den Namen "Entdeckerhafen" trägt, nach Mutmaßung der Stadtverwaltung zu den größten in Norddeutschland.



Lesen Sie auch: Neue Kita Södeweg soll Montessori-Pädagogik vermitteln


In einer Ansprache an geladene Gäste aus Stadt, Politik und Handwerk freute sich Bürgermeister Ivica Lukanic, dass an diesem Standort nun mit Blick auf die energetische Bauweise eine der modernsten Kitas der Region entstanden sei. Im ersten Ansatz mit 5 Millionen Euro Baukosten geplant und später im Haushalt mit 7,63 Millionen Euro verankert, habe man das Budget einhalten können. Das Baugebiet Södeweg wurde 2016 als eines der größten Stadtentwicklungsmaßnahmen Wolfenbüttels entschieden. Eine Kita als Infrastrukturmaßnahme sei hier selbstverständlich gewesen, so Lukanic, der sich bereits vor dem Bürgermeisteramt als Stadtbaurat für das Großprojekt verantwortlich zeichnete.



Material erlebbar machen


Acht Gruppen finden in dem zweigeschossigen Bau, der auch die Möglichkeit eines späteren Anbaus berücksichtigt, Platz: vier Krippengruppen im Erdgeschoss und vier Kindergartengruppen im Obergeschoss. Beim Bau habe man auf Nachhaltigkeit gesetzt und ökologische Materialien verwendet, wie Architekt Steffen Lauterbach von arc architekturconzept aus Halberstadt ausführte. Die Materialkombinationen Ziegelstein, Holz und Metall sollen den Kindern zudem eine Erlebbarkeit bieten.


Bevor das Gebäude und der großzügige Außenbereich im August mit Kinderleben gefüllt werden kann, müssen noch ein paar Restarbeiten erledigt werden. Anschließend können Marco Waldt (Kita-Leiter) und Nadine Schnabel (Stellvertreterin) mit ihrem Team loslegen. Für den Entdeckerhafen haben sie ein pädagogisches Konzept nach den Montessori-Grundsätzen (italienischen Ärztin und Reformpädagogin Maria Montessori, 1870 - 1952) erarbeitet. Dieses orientiert sich am Kind als Baumeister seiner eigenen Persönlichkeit, bei der sich nicht das Kind der Umgebung anpassen soll, sondern die Umgebung dem Kind.

Entdeckerhafen heißt die neue Kita. Das Schild wurde von Marco Waldt und Ivica Lukanic enthüllt. Elke Wesche (stellvertretende Bürgermeisterin und Ausschussvorsitzende für Jugend und Soziales) sowie Thorsten Drahn, Dezernent für Jugend-, Schul- und Ordnungsverwaltung, freuen sich.
Entdeckerhafen heißt die neue Kita. Das Schild wurde von Marco Waldt und Ivica Lukanic enthüllt. Elke Wesche (stellvertretende Bürgermeisterin und Ausschussvorsitzende für Jugend und Soziales) sowie Thorsten Drahn, Dezernent für Jugend-, Schul- und Ordnungsverwaltung, freuen sich. Foto: Werner Heise



Namensvorschlag wurde zunächst abgelehnt


Dem Willen der Wolfenbütteler Kommunalpolitik musste sich übrigens das Leitungsteam anpassen. Die war mit dem ursprünglichen Namensvorschlag "Montessori Kinderhaus Wolfenbüttel" nicht einverstanden, akzeptierte dann aber den Alternativvorschlag "Entdeckerhafen". Im Übrigen nicht zu verwechseln mit den "Kleinen Entdeckern", einer Kindergroßtagespflege in Wendessen, die ebenfalls auf Montessori setzt.

Interessierte Bürger bekommen am Tag der Architektur, am 26. Juni, die Möglichkeit den "Entdeckerhafen" zu besichtigen. Der Neubau sei von der Architektenkammer zur Vorstellung an diesem Aktionstag ausgewählt worden.

So sieht die Kita Entdeckerhafen aus


Das ist die Kita
Das ist die Kita "Entdeckerhafen" im Baugebiet Södeweg. Der Zugang befindet sich direkt am Samuel-Spier-Platz. Foto: Werner Heise



Hier schlafen künftig die Krippenkinder. Die Bettchen lassen sich aus den Podesten ziehen und wurden extra für die Kita angefertigt.
Hier schlafen künftig die Krippenkinder. Die Bettchen lassen sich aus den Podesten ziehen und wurden extra für die Kita angefertigt. Foto: Werner Heise



Das ist einer der Gruppenräume für die Krippenkinder im Entdeckerhafen. Der Schlafraum ist direkt nebenan und alle Räume im Erdgeschoss sind direkt miteinander verbunden. Fenster auf Augenhöhe zeigen das Geschehen im Flur.
Das ist einer der Gruppenräume für die Krippenkinder im Entdeckerhafen. Der Schlafraum ist direkt nebenan und alle Räume im Erdgeschoss sind direkt miteinander verbunden. Fenster auf Augenhöhe zeigen das Geschehen im Flur. Foto: Werner Heise



Im Obergeschoss befinden sich die Gruppenräume für die Kindergartenkinder ab 3 Jahren. Alle Gruppenräume haben den Blick Richtung Außengelände.
Im Obergeschoss befinden sich die Gruppenräume für die Kindergartenkinder ab 3 Jahren. Alle Gruppenräume haben den Blick Richtung Außengelände. Foto: Werner Heise



Im Obergeschoss gibt es einen lichtdurchfluteten Multifunktions- und Bewegungsraum.
Im Obergeschoss gibt es einen lichtdurchfluteten Multifunktions- und Bewegungsraum. Foto: Werner Heise



Der Flurbereich mit Garderobe ähnelt sich oben und unten.
Der Flurbereich mit Garderobe ähnelt sich oben und unten. Foto: Werner Heise



Ein Wasch- und Toilettenraum für die großen Kinder.
Ein Wasch- und Toilettenraum für die großen Kinder. Foto: Werner Heise



Nicht jeder Wasserhahn funktioniert gleich. Hier lernen die Kinder bereits unterschiedliche Armaturen und deren Funktionsweise kennen.
Nicht jeder Wasserhahn funktioniert gleich. Hier lernen die Kinder bereits unterschiedliche Armaturen und deren Funktionsweise kennen. Foto: Werner Heise



Der Laubengang oben erhält eine große Terrasse. Verschiebbare Elemente im Gang sorgen für Schatten.
Der Laubengang oben erhält eine große Terrasse. Verschiebbare Elemente im Gang sorgen für Schatten. Foto: Werner Heise



Hier im Außengelände können sich die Kinder aktiv bewegen.
Hier im Außengelände können sich die Kinder aktiv bewegen. Foto: Werner Heise



Es gibt sogar eine eigene Bobbycar-Rennstrecke (asphaltierter Weg rechts im Bild).
Es gibt sogar eine eigene Bobbycar-Rennstrecke (asphaltierter Weg rechts im Bild). Foto: Werner Heise



Hier im Eingangsbereich der Kita, wo Bürgermeister Ivica Lukanic (links) eine Ansprache hielt, wird später einmal gegessen.
Hier im Eingangsbereich der Kita, wo Bürgermeister Ivica Lukanic (links) eine Ansprache hielt, wird später einmal gegessen. Foto: Werner Heise


zum Newsfeed