Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Flüchtlinge sagen Danke



Flüchtlinge sagen Danke


In der Wolfenbütteler Fußgängerzone haben Flüchtlinge sich am Montagnachmittag mit Blumen für die Hilfsbereitschaft der Bürger bedankt. Fotos: Stadt Wolfenbüttel
In der Wolfenbütteler Fußgängerzone haben Flüchtlinge sich am Montagnachmittag mit Blumen für die Hilfsbereitschaft der Bürger bedankt. Fotos: Stadt Wolfenbüttel

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Mit einer rührenden Geste haben sich die aktuell im Jugendgästehaus aufgenommenen Flüchtlinge am gestrigen Montagnachmittag bei den Wolfenbütteler Bürgerinnen und Bürgern bedankt. In der Fußgängerzone verteilten die geflohenen Menschen Blumen als Zeichen ihrer Dankbarkeit.

Wie die Stadt Wolfenbüttel berichtet, haben die Flüchtlinge mit ihrer Aktion nicht nur die Leiterin der Stabsstelle des Rathauses für Flüchtlingsangelegenheiten, Rabea Hohl, sondern auch zahlreiche Wolfenbütteler Bürgerinnen und Bürger in der Fußgängerzone überrascht. Wie Thorsten Raedlein, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Wolfenbüttel erklärte, habe eine Gruppe der Neuankömmlinge, die vor rund einer Woche im Jugendgästehaus untergebracht wurden, in der Innenstadt Blumen besorgt um sich damit bei der Stadt Wolfenbüttel und den Bürgerinnen und Bürgern für die ihnen entgegengebrachte Hilfsbereitschaft zu bedanken. Als die Flüchtlinge die Blumen in der Fußgängerzone verteilten, hätten die Stadtbewohner meist überrascht reagiert. Wie die Stadt Wolfenbüttel mitteilte, hätten einige spontan Applaus gespendet oder sich ihrerseits mit einer Umarmung für die erhaltene Blume bedankt.

<a href= Die geflohenen Menschen verteilen in der Innenstadt Blumen.">
Die geflohenen Menschen verteilen in der Innenstadt Blumen. Foto:


zur Startseite