Freiwilligenagentur: Falk Hensel weiterhin Vorsitzender


Astrid Hunke (Leiterin Freiwilligenagentur gesamt),Dirk Korzinowski, Falk Hensel (Vorsitzender), Matthias Jäcker, Angelika Schwarz, Dirk Bitterberg, Gudrun Trenkner (Bereichsleiterin Soziales), Dieter Hillert, Tanja Pantazis, Katrin Hunke (Bereichsleiterin Sport). Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

19.10.2015


Wolfenbüttel. Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. hat auf Ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung im Oktober 2015 turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Der Wolfenbütteler Falk Hensel, Verbandssekretär beim AWO-Bezirksverband Braunschweig, ist einstimmig als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt worden.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzender Matthias Jäcker, Geschäftsleiter des Verbundes Braunschweiger Kinderhäuser, ist jetzt Beisitzer. Der neue stellvertretende Vorsitzende ist Dr. Otmar Dyck, Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften im Institut für Sportmanagement, der diesen Posten bereits einmal innehatte und für das Thema Sport steht. Als Beisitzer gewählt wurden: Dirk Bitterberg, Angelika Schwarz, Dieter Hillert, Dirk Korzinowski sowie Matthias Jäcker und Tanja Pantazis. Da die Freiwilligenagentur sich in die Abteilungen Soziales und Sport aufteilt, werden die Sparten Sport durch Katrin Hunke und Soziales durch Gudrun Trenkner ebenfalls im Vorstand vertreten.

Der aktuelle Vorstand der Freiwilligenagentur wird zwei Jahre lang im Amt sein. Falk Hensel berichtete in der Mitgliederversammlung über die umfassenden und vielfältigen Projekte der Freiwilligenagentur. Hierbei betonte er besonders das Engagement von Freiwilligen zu Themen der Inklusion, der Unterstützung von psychisch erkrankten Menschen, aber auch bei generationsübergreifenden Projekten. Eine Broschüre der Freiwilligenagentur, welche in den Büros in Wolfenbüttel und Braunschweig ausliegt, gibt einen umfassender Überblick über die Projekte und die Basisarbeit zur Vermittlung von Freiwilligen. Das umfassende Engagement von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern hat auch zu einer erhöhten Nachfrage nach Angeboten der Freiwilligenagentur geführt. „Wir sind von dem ungebrochenem Engagementwillen begeistert“, sagt Falk Hensel. Hensel bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern, den ehrenamtlichen Gruppenleitern und den hauptamtlichen Mitarbeitern für ihren umfangreichen Einsatz.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: