Fußballturnier zur Inklusion


Foto: Freiwilligenagentur
Foto: Freiwilligenagentur Foto: Privat

Artikel teilen per:

19.04.2016


Wolfenbüttel. Im Rahmen des europäischen Protesttages (5. Mai) für Menschen mit Behinderungen möchte die Freiwilligenagentur zu einem Fußballturnier zur Inklusion einladen. Das Fußballturnier zur Inklusion wird gefördert von der Aktion Mensch. Am Samstag, 7. Mai, wird es zwischen 15 und 19 Uhr im Okerstadion des ESV Wolfenbüttel, Harztorwall 22, 38300 Wolfenbüttel, ausgetragen.

Das Ziel ist es, Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenbringen. Das Fußballturnier wird generations- und kulturübergreifend angeboten. Es werden so viele Menschen wie möglich daran beteiligt – als Spieler, Trainer, Betreuer oder Fans. Zusätzlich stehen eine Torwand sowie eine Maschine zur Verfügung, die die Geschwindigkeit von Schüssen mit dem Fußball anzeigt. Für Speisen und Getränke wird vor Ort gesorgt. Die Spiele werden im Modus sieben gegen sieben ausgetragen. Im Idealfall sind zehn Leute im Team, um Möglichkeiten zum Wechseln zu haben. Unvollständige Teams können ergänzt werden. Der Gedanke des Fair Play und der Inklusion stehen vor dem Gewinnen der einzelnen Spiele! Die Spielzeit hängt von der Menge der Anmeldungen ab.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass das Turnier schon fast ausgebucht ist. Es können sich Familien oder Einzelpersonen anmelden. Teilnahme und Besuch sind kostenlos. Zuschauer und Fans sind immer gern gesehen! Anmeldungen sind bei der Freiwilligenagentur unter 0531/4811020 oder unter info@freiwillig-engagiert.de möglich. Weitere Informationen sowie einen Meldebogen und eine Wegbeschreibung gibt es unter: www.freiwillig-engagiert.de.


zur Startseite