Inzidenz bleibt stabil

Es gab in der Region einen Todesfall.

von Anke Donner


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Region. Die Inzidenz in der Region hält sich stabil. Am heutigen Donnerstag liegt die 7-Tage-Inzidenz in der Region bei durchschnittlich 20,20 und damit nur ganz leicht über dem gestrigen Wert von 20,18. Die Regions-Inzidenz liegt noch immer über dem Landesdurchschnitt, der mit 17,5 (17,1) leicht angestiegen ist.


Laut RKI hat es in Niedersachsen 289 Neuinfektionen und einen Todesfall gegeben. Der angegebenen Todesfall wurde aus dem Landkreis Gifhorn gemeldet. Hier liegt die Inzidenz heute bei 15,9, es gab sechs Neuinfektionen. Noch immer ist Salzgitter mit einer Inzidenz von 51,8 die Stadt mit dem höchsten Wert in ganz Niedersachsen. Doch auch hier ist der Wert von gestern (54,7) zu heute gesunken, es gab hier 11 Neuinfektionen. Hier gelten ab heute auch verschärfte Corona-Regelungen. In der Stadt Wolfsburg ist die Inzidenz erneut von 28,1 auf 34,6 gestiegen.

Neuinfektionen gab es auch in Wolfsburg (16), Braunschweig (3), Goslar (3), Peine (2) und Wolfenbüttel (1). Die niedrigste Inzidenz hat noch immer der Landkreis Helmstedt mit 6,6, gefolgt vom Landkreis Goslar mit 8,7.


zum Newsfeed