Inzidenz der Region wieder unter 20

Insgesamt gab es in den Kreisen und Städten der Region 42 Neuinfektionen.

von Anke Donner


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Region. Der Inzidenzwert der Region ist am heutigen Freitag endlich wieder unter die 20er-Marke gerutscht. In der Region liegt die 7-Tage-Inzidenz durchschnittlich bei 19,38. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vortag (20,20) nochmals leicht zurückgegangen. Doch noch immer liegt die Region über dem Niedersachsenwert, der heute 17,2 beträgt und somit ebenfalls noch einmal gesunken ist.


Niedersachsenweit meldet das RKI 250 Neuinfektionen und einen Todesfall. In den Städten und Kreisen der Region gab es 42 Neuinfektionen, aber keinen Todesfall. Salzgitter führt die Niederachsen-Inzidenz noch immer an. Hier ist der Wert aber von 51,8 am Donnerstag auf 47,0 am heutigen Freitag gesunken. Auch in anderen Städten und Landkreisen der Region ist die 7-Tage-Inzidenz gesunken. In Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel, Goslar und Helmstedt ging der Wert nach unten. Die niedrigste Inzidenz der Region hat der Landkreis Goslar (8,1).

Wolfsburg meldet aktuell eine Inzidenz von 37,8 und damit einen leichten Anstieg zum Vortag (34,6). Einen Anstieg der Inzidenz gab es auch im Landkreis Gifhorn, wo der Wert aktuell bei 17,0 (15,9) liegt.

Neuinfektionen gab es in Salzgitter (7), Wolfsburg (12), Gifhorn (7), Braunschweig (8), Peine (2), Wolfenbüttel (3) und Goslar (3).

Aktualisiert: An dieser Stelle wurde für Helmstedt fälschlicherweise ein Inzidenzwert von 4,4 ausgewiesen. Der Landkreis Helmstedt hat später eine Korrektur versandt.


zum Newsfeed