Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Inzidenz in der Region sinkt unter die 1.000er Marke



Inzidenz in der Region sinkt unter die 1.000er Marke

Aufgrund des Feiertages sind die Zahlen aber weniger aussagekräftig.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Am heutigen Samstag ist die durchschnittliche Inzidenz in der Region seit langer Zeit wieder unter die 1.000er Marke gerutscht. Aufgrund des gestrigen Karfreitags, an dem keinerlei Neuinfektionen an das Robert-Koch-Institut gemeldet wurden, sind die Zahlen aber weniger aussagekräftig. Laut RKI-Angaben liegt der Wert heute bei 978,5. Letzte Woche waren es noch 1.250,7. Im Bund liegt der Wert mit 876,5 (Vorwoche 1.141,8) noch niedriger. Lediglich niedersachsenweit ist die Inzidenz noch höher als 1.000. Mit 1.108,2 ist aber auch hier zur Vorwoche (1.387,6) ein Rückgang erkennbar.



Seit zwei Wochen meldet das Land Niedersachsen an Wochenenden und Feiertagen keine Corona-Daten mehr. Während das an den Wochenenden auf die 7-Tage-Inzidenz weniger Auswirkung hat, da der Wert in beiden Fällen "0" ist, macht sich ein wegfallender normaler Freitag natürlich bemerkbar. Entsprechend liegen die Werte heute in allen Städten und Landkreisen niedriger als vor einer Woche.

Nur noch drei Gebiete über 1.000



Die höchste Inzidenz in der Region hat die Stadt Salzgitter. Mit 1.303,6 liegt sie aber 550 Punkte unter dem Vorwochenwert von 1.857,2. Im Landkreis Peine ist der Rückgang von 1.299,3 auf 1.068,9 etwas niedriger. Auch der Landkreis Wolfenbüttel hat mit 1.028,0 (Vorwoche 1.219,8) noch einen vierstelligen Wert. Braunschweig hat dagegen die 1.000er Marke mit 976,4 (1.234,7) unterschritten.

Ähnlich ist die Entwicklung im Landkreis Gifhorn. Nach 1.245,3 am letzten Samstag, liegt die Inzidenz heute bei 942,9. Wolfsburg ist die einzige Stadt, die mit 980,2 bereits in der vergangenen Woche einen dreistelligen Wert hatte. Heute sind es 884,2. Etwas darunter liegt der Landkreis Helmstedt mit 829,3 (Vorwoche 1.022,7). Die niedrigste Inzidenz in der Region hat der Landkreis Goslar mit 794,4 (1.146,4).



Lage in den Krankenhäusern


Die vom Land Niedersachsen ausgegebene Hospitalisierungsinzidenz lag am gestrigen Freitag bei 13,9 (Vorwoche 14,0). Der Anteil der Patienten mit Covid-Infektion auf den Intensivstationen lag niedersachsenweit gestern bei 5,6 Prozent (Vorwoche 6,3 Prozent).


zum Newsfeed