"Kunst und Kultur" traf sich in Roklum


Leiterin Maria Hauck (rechts) teilte die neuen Termine mit
Foto: Bernd-Uwe Meyer
Leiterin Maria Hauck (rechts) teilte die neuen Termine mit Foto: Bernd-Uwe Meyer Foto: Bernd-Uwe Meyer

Artikel teilen per:

11.09.2019

Roklum. Von der Evangelischen Familienbildungsstätte Wolfenbüttel wird jährlich „Kunst und Kultur im Braunschweiger Land - Persönlichkeiten und Schauplätze“ angeboten. Zum Trimester-Beginn 2019/20 stand eine Besichtigung des Vaselschen Hofes in Beierstedt auf dem Programm. Dies teilt der Roklumer Bernd-Uwe Meyer mit.


Fritz-Hermann Müller, Großenkel von August Vasel und Eigentümer des schmucken Gebäudes, führte die Gäste durch „Vasels italienischen Palazzo mit der tollen Eirichtung aus der Gründerzeit“. August Vasel (1848 – 1910) war Landwirt, Weltenbummler, Kunstsammler, Hobby-Archäologe und noch mehr.
„Dieser Ausflug ist ein Geheimtipp“, betonte Kursleiterin Maria Hauck, die von einer „sehr interessierten Gruppe“ sprach und während des abschließenden gemütlichen Beisammenseins in Roklum neue Kursmitglieder begrüßte. Eine harmonische Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen fand im schönen Garten von Liselotte Behrens statt. „Alles ist beeindruckend gewesen, ich bin begeistert“, hob Reinhard Hübner aus Dorstadt hervor.
Andere Teilnehmer, die in mehreren Orten des Landkreises Wolfenbüttel und Umgebung wohnen, lobten ebenfalls die Exkursion nach Beierstedt, den gelungenen Abschluss in Roklum und erlebten einen schönen Tag.


zur Startseite