whatshotTopStory

Neuinfizierte und Tote in Schladener Seniorenheim - Zahl der Infizierten bei 20

Nach den Tests am gestrigen Dienstag teilt die Einrichtung nun die Ergebnisse mit.

Archivbild
Archivbild Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

15.04.2020

Wolfenbüttel. Am Vormittag sind die Testergebnisse der gestrigen Abstriche mehrerer Bewohner und Mitarbeiter der Grotjahn-Stiftung in Schladen eingegangen. Neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind zu verzeichnen. Ebenfalls sei eine weitere Mitarbeiterin an COVID-19 erkrankt. Hier erhöht sich die Zahl der erkrankten Mitarbeiter auf sechs. Zwei weitere mit dem Virus infizierte Bewohner starben. Dies gibt die Grotjahn-Stiftung in einer Pressemitteilung bekannt.


Die zwei verstorbenen Heimbewohner, welche am heutigen Mittwoch positiv auf das Coronavirus getestet wurden, verstarben am gestrigen Abend und heute Mittag. Bei beiden Bewohnern waren Vorerkrankungen bekannt. Bei den Neu erkrankten handele es sich um Bewohner, welche vor den Separierungsmaßnahmen auf dem gleichen Bereich lebten wie die nun bereits isolierten Bewohner. Die Angehörigen der erkrankten Bewohner seien seitens der Einrichtung informiert worden.

Lesen Sie auch: Schrecklicher Verdacht in der Grotjahn-Stiftung: Hat sich das Virus ausgebreitet?

Die Grotjahn-Stiftung trauere mit den Angehörigen um die verstorbenen Bewohner. 
Der Verstorbenen wird in einer, durch die allgemeinen Maßnahmen nicht öffentlichen Andacht im Gebet durch die Seelsorgerin der Einrichtung gedacht. Die Andacht kann auf YouTube angeschaut werden. 
Insgesamt sind nunmehr insgesamt vier Verstorbene zu beklagen. Die Gesamtzahl der infizierten Bewohner beläuft sich aktuell auf zwanzig.


zur Startseite