Ökumenisches Familienzentrum veranstaltete "Waldolympiade"


Das Ökumenische Familienzentrum St. Ansgar- St. Thomas lud zu einem spielerischen Rundgang auf dem Wolfenbütteler „LÖWE-Pfad“ ein. Fotos: Ökumenische Familienzentrum St. Ansgar- St. Thomas
Das Ökumenische Familienzentrum St. Ansgar- St. Thomas lud zu einem spielerischen Rundgang auf dem Wolfenbütteler „LÖWE-Pfad“ ein. Fotos: Ökumenische Familienzentrum St. Ansgar- St. Thomas

Wolfenbüttel. Jüngst lud das Ökumenische Familienzentrum St. Ansgar- St. Thomas zu einem spielerischen Rundgang auf dem Wolfenbütteler „LÖWE-Pfad“ ein. Ziel war es, Eltern und ihren Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter einen gemeinsamen ausgelassenen Nachmittag im heimischen Herbstwald anzubieten.


Während der zweieinhalbstündigen Wanderung auf dem beschaulichen „LÖWE-Pfad“ quer durch das Lechlumer Holz durften sich die Kinder an Wettkämpfen und Spielen, der eigens für den Nachmittag erdachten „Waldolympiade“, ausprobieren. 
So konnten unter der Anleitung von zwei Projektstudenten für „Soziale Arbeit“ von der Ostfalia-Fachhochschule auch die Jüngsten bei acht kurzweiligen Spielen ihr Können beweisen und sich austoben. Beim Basteln aus Naturmaterialien, Flaschenabwerfen oder Weitsprung waren außerdem Geschick und Präzision gefragt.

<a href= Stets war die Zusammenarbeit von Eltern und Kindern gefordert.">
Stets war die Zusammenarbeit von Eltern und Kindern gefordert. Foto:



Beim „Wald-Quiz“ aber brauchte es auch wohlüberlegte Antworten auf Fragen zu Natur und Umwelt. Stets war die Zusammenarbeit von Eltern und Kindern gefordert. Zur Belohnung lockte am Ende für alle Kinder eine Urkunde.
 Die Olympiade im herbstlichen Wald, die von der „Wolfenbütteler Heimatstiftung“ unterstützt wurde, kam so gut bei allen Akteuren an, dass auf Wunsch der Eltern dieses Angebot im Frühjahr 2018 vom Ökumenischen Familienzentrum in ähnlicher Form wiederholt werden wird.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Kindertagesstätte