Orgel und Bläser harmonierten bei Benefiz-Konzert


Die Nachbarschaft spende nach dem Konzert reichlich. Foto: Förderkreis Orgel St. Ansgar
Die Nachbarschaft spende nach dem Konzert reichlich. Foto: Förderkreis Orgel St. Ansgar

Artikel teilen per:

02.03.2019

Wolfenbüttel. Posaunenklänge in einer katholischen Kirche seien eher ungewöhnlich – umso mehr freute sich der Förderkreis „Eine ganze Orgel“ am Samstag über das Benefiz-Konzert des Posaunenchores Wolfenbüttel in St. Ansgar. Dies teilt der Förderkreis Orgel St. Ansgar in einer Pressemitteilung mit.


Wie gut Orgel (gespielt von Christian Peyerl) und Bläser harmonieren, habe sich deutlich bei mehreren doppelchörigen Stücken aus dem Barock von Hans Leo Hassler, Johann Pachelbel und Girolamo Frescobaldi gezeigt. Sein Können habe der Posaunenchor unter der Leitung von Hans-Hermann Haase auch bei Chorälen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Johann Sebastian Bach bewiesen. Schwungvoll interpretierten die 22 Bläser schließlich drei Stücke moderner Kirchenmusik und zwei Musical-Songs von Abba und Elton John. Am Ende spendeten die Zuhörer fleißig, so dass am Ende 981 Euro im Spendentopf für das Orgelprojekt landeten. Eine gelungene Nachbarschaftshilfe des Posaunenchors, der in der St. Thomas-Kirche probt, freuten sich die Organisatoren. Weitere Infos: www.ansgarorgel.de.


zur Startseite