Schlafmediziner informiert über Ursachen von Alzheimer


Der Vortrag des Schlafmediziners erfreute sich großer Beliebtheit. Foto: Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Wolfenbüttel
Der Vortrag des Schlafmediziners erfreute sich großer Beliebtheit. Foto: Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Wolfenbüttel Foto: Selbsthilfegruppe Schlafapnoe

Artikel teilen per:

09.07.2019

Wolfenbüttel. Auf Einladung der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Wolfenbüttel referierte der bekannte Schlafmediziner Günter Freudenberg in der Kommisse über das Thema Schlafapnoe und Demenz. Dies teilt die Selbsthilfegruppe in einer Pressemitteilung mit.


Risikofaktoren der Demenz, insbesondere der Alzheimer – Demenz sind genetische Risikofaktoren sowie Trauma, Diabetes, Bluthochdruck und Insomnien.
Man vermutet sogar, dass Aluminium im Gehirn (Deo, Grillfolie) eine Ursache von Alzheimer sein könnte.Eine weitere Ursache sieht Günter Freudenberg im gestörten Schlaf z. B. durch eine unbehandelte Schlafapnoe oder durch nächtliche Bewegungsstörungen (PLMS).

Genetischer Zusammenhang mit Demenz


Der Schlafmediziner zitierte eine Studie zur Entstehung von Alzheimer (J AM Geriatr. Soc. 2016 Dezember).
Man fand den Zusammenhang zwischen einer genetischen Anlage und der Entwicklung einer Demenz. Ein bestimmtes Gen spielt eine Rolle bei Alzheimer – Demenz: Junge Menschen haben durch das Gen einen Überlebensvorteil durch eine besondere Leistungsfähigkeit. Dies war in der frühen Menschengeschichte notwendig. Bei der heutigen Lebenserwartung verkehrt sich der Überlebensvorteil in das Gegenteil. Genträger, bei 14 % der Bevölkerung haben eine 90-prozentige Wahrscheinlichkeit, im Alter an einer Alzheimer Erkrankung zu erkranken.
Ohne dieses Gen ist die Erkrankung an Alzheimer eher unwahrscheinlich, außer es liegt eine Schlafapnoe oder eine andere Schlafstörung vor.


zur Startseite