Schülerin verpasst Bundesleseentscheid nur knapp


Schülerin aus Wolfenbüttel nimmt an Landeslesewettbewerb teil. Foto: Daniel Teevs Foto: Daniel Teevs

Artikel teilen per:

15.05.2019

Wolfenbüttel. THG-Schülerin aus Wolfenbüttel verpasst das Finale des Bundeslesewettbewerbes nur knapp. Dies teilt die Schule des Mädchens mit.


Die Schülerin Mia Gradewald hat am Dienstag erneut Hervorragendes geleistet: Beim Landesentscheid in Hannover hat sie sehr souverän und sicher vorgelesen. Zum Finale auf Bundesebene hat es leider nicht gereicht, aber ein Erfolg war das niedersächsische Finale auf jeden Fall. Merle, ihre Daumendrückerin, war währenddessen an ihrer Seite und ihr lebendiges Maskottchen. Vorgelesen hat Mia aus "Foxcraft- Die Magie der Füchse" von Inbali Iserles. Die THG-Schülerin sagte direkt nach dem Vorlesen: "Es würde mich überraschen, wenn ich gewonnen habe." Aber: "Ein Gutes hat es auch, wenn ich nicht gewonnen habe, dann kann ich bei der Musical-AG mitmachen. Denn das Finale in Berlin ist zur gleichen Zeit."


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: