whatshotTopStory

Stromausfall in Wolfenbüttel: Nichts ging mehr

von Anke Donner


In Wolfenbüttel ist vielerorts der Strom ausgefallen. Symbolfoto: Anke Donner
In Wolfenbüttel ist vielerorts der Strom ausgefallen. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

27.03.2018

Wolfenbüttel. Am Dienstagnachmittag ist in vielen Straßenzügen der Stadt der Strom ausgefallen. Unter anderem in der Berliner Straße, Salzdahlumer Straße, Kiefernweg, Leipziger Straße und Wendessener Straße. Leser berichten, dass seit ungefähr 16.30 Uhr in großen Teilen der Stadt der Strom weg sei. Laut Stadtwerken ist der Strom seit 17.11 Uhr wieder da.


Auch das Handynetz soll betroffen sein. Kurios: Eine Nachfrage bei den Stadtwerken nach der Ursache war leider nicht möglich, denn auchhier hat man keinen Strom. Welche Teile der Stadt noch betroffen sind, woher die Störung kommt und wie lange der Strom weg bleiben wird, konnte auch Stadtsprecher Thorsten Raedlein auch Nachfrage von regionalHeute.de nicht sagen. Man gehe der Ursache derzeit nach.

regionalHeute.de hält Sie über die aktuellen Ereignisse und Informationen auf dem Laufenden.

Update, 17 Uhr


Vodafone sendet an Nutzer folgende Sms: "Sie können Ihr Festnetz bis voraussichtlich 28.03.2018 02:00 Uhr nicht in gewohnter Qualität nutzen. Damit Sie weiter mit Highspeed unterwegs sind, bekommen Sie kostenlos 5 GB für Ihren Mobilfunkvertrag. Sie gelten ab sofort für 7 Tage in Deutschland. Ihr Datenvolumen sehen Sie in Ihrer MeinVodafone-App auf http://vodafone.de/app unter Details (1 Klick auf den Datenkreis). Sie bekommen eine SMS sobald wir die Störung behoben haben." Ob diese im Zusammenhang mit dem Stromausfall steht, bleibt abzuwarten.

Update, 17.10 Uhr


Auch viele Ampeln sind betroffen.


Auch viele Ampeln sind vom Stromausfall betroffen. Foto: Alexander Panknin


Update 17.12 Uhr


Der Strom scheint wieder da zu sein.

Update 17.50 Uhr


Eine Stellungnahme der Stadtwerke liegt nun vor.Um 16:21 Uhrhabe sich ein Trafo-Ausfall auf der 110 kV-Ebene der avacon im Umspannwerk Ost ereignet. Bei den Schaltarbeiten zur Wiederinbetriebnahme löste eine Schutzschaltung im Stadtwerke-Teil des Umspannwerk Ost aus und unterbrach die Stromversorgung im östlichen Bereich der Innenstadt. Durch Aktivierung einer Koppelleitung der Stadtwerke Wolfenbüttel konnte die Gesamtlast des Netzes zunächst auf das Umspannwerk Nord gelegt werden, bevor das Netz schrittweise wieder in Betrieb genommen wurde. Um 17:11 Uhrseien wieder alle Kunden versorgt gewesen. Die Stadtwerke bitten Ihre Kunden auch im Namen der avacon um Verständnis und danken für die Geduld.

Update 17.52 Uhr


Nach Berichten verschiedener Nutzer und Anlieger ist die Stromversorgung teils immer noch instabil oder unterbrochen.


zur Startseite