whatshotTopStory

Suche nach Mandy Müller: Im Grab liegt der Opa des Freundes

von Nick Wenkel


Exhumierung auf dem Friedhof in Fümmelse. Foto: aktuell24 (BM)
Exhumierung auf dem Friedhof in Fümmelse. Foto: aktuell24 (BM)

Artikel teilen per:

12.09.2017

Wolfenbüttel. Neue Erkenntnisse im Fall Mandy Müller: Nach Informationen unserer Online-Zeitung handelt es sich bei der Exhumierung auf dem Fümmelser Friedhof um das Grab des Großvaters, des seinerzeit tatverdächtigen Freundes. Die Ermittler hätten hier jedoch nichts gefunden, so Angehörige des dort Bestatteten gegenüber regionalHeute.de.


Der Mann sei rund ein Jahr nach dem ungeklärten Verschwinden von Mandy Müller nach Fümmelse umgebettet worden. Grund hierfür sei ein Umzug der Familie gewesen, die nun in der Nähe des Friedhofes lebe. Nach Aussagen der Angehörigen habe die Polizei durch die Öffnung des Grabes jedoch keine neuen Hinweise erlangen können. Die Beamten hätten demnach den Sarg wieder geschlossen und zurückgelassen. Mehrere Hinterbliebene des Großvaters waren nach Bekanntwerden der Exhumierung zur Grabstelle gekommen, um diese im Anschluss wieder herzurichten. Ob die Suche aus Sicht der Ermittler wirklich erfolglos blieb, das will die Polizei im Laufe des Tages offiziell bekannt geben.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/der-fall-mandy-mueller-liegt-die-leiche-in-fuemmelse/


zur Startseite