Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Über 2.000 Corona-Neuinfektionen und drei Todesfälle in der Region



Über 2.000 Corona-Neuinfektionen und drei Todesfälle in der Region

Die Inzidenzwerte sind aber in der ganzen Region zurückgegangen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz in der Region geht weiter zurück. Nach den Daten des Robert-Koch-Institutes liegt sie am heutigen Mittwoch bei 733,8 (gestern 780,3) und damit fast 400 Punkte unter dem Vorwochenwert von 1.122,0. Im Land Niedersachsen ist der Wert binnen einer Woche sogar um rund 500 Punkte gesunken von 1.339,4 auf gestern 892,9 und heute 833,6. Deutschlandweit ist der Schritt aber mit 591,8 (gestern 632,2) noch deutlich niedriger. Auch hier ein Rückgang seit letztem Mittwoch (887,6) von fast 300 Punkten.



Lesen Sie auch: Knapp 2.000 Neuinfektionen - Regionale Inzidenz sinkt weiter


Das RKI meldet heute für die Region 2.042 Neuinfektionen und drei Corona-Tote. Die höchste Inzidenz zwischen Harz und Heide hat weiter die Stadt Wolfsburg mit 826,9 (gestern 934,3). Bei 311 neuen Fällen ist aber ein klarer Rückgang zur Vorwoche (1.337,2) zu verzeichnen. In Braunschweig gibt es neben 468 Neuinfektionen auch einen Todesfall zu beklagen. Die Inzidenz ist mit 792,2 (844,5 / 1.207,3) aber weiter rückläufig.



Tendenz überall gleich


Im Landkreis Gifhorn bedeuten 334 neue Fälle eine Inzidenz von 783,7 (815,9 / 1.148,2). Einen fast identischen Wert und eine ähnliche Entwicklung weist der Landkreis Goslar mit 783,3 (841,9 / 1.134,5) auf. 207 bestätigt positiv Getestete kamen hinzu. Die Tendenz im Landkreis Wolfenbüttel ist die gleiche. Bei 179 Neuinfektionen sinkt die 7-Tage-Inzidenz auf 711,3 (738,9 / 1.133,5).


Für den Landkreis Helmstedt wird heute eine Inzidenz von 707,0 (750,7 / 1.011,8) ausgewiesen. Neben 154 Neuinfektionen gibt es auch zwei Todesfälle. Im Landkreis Peine kamen 275 Corona-Fälle hinzu. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 691,2 (708,9 / 1.144,0). Die niedrigste Inzidenz der Region hat die Stadt Salzgitter mit 574,8 (607,5 / 859,8). Hier kamen 114 Neuinfektionen hinzu.

Lage in den Krankenhäusern


Die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz lag am Dienstag bei 8,3 (Vorwoche 10,7). Ende März hatte sie über 16 gelegen. Der Anteil der Personen auf den niedersächsischen Intensivstationen mit Corona-Infektion lag gestern bei 3,9 Prozent (Vorwoche 4,9). Ende März kratzte man an der 8-Prozent-Marke.


zum Newsfeed