Überfall auf offener Straße - Mann drohte mit Messer

Der Unbekannte stieß allerdings auf unerwarteten Widerstand.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Schöppenstedt. Am gestrigen Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, wurde ein 31-Jähriger überfallen und mit dem Messer bedroht. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, konnte das Opfer den Täter aber in die Flucht schlagen.



Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich das Opfer zur Tatzeit in der Wallpforte in Schöppenstedt aufgehalten hatte. In Höhe einer dort befindlichen Schule sei ihm ein unbekannter Täter entgegengekommen und habe unter Vorhalt eines Messers von dem Opfer persönliche Wertsachen gefordert. Das Opfer konnte sich körperlich gegen den Angreifer wehren. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute in Richtung Templerhof.

Auf weißen Sohlen


Der Täter wird wie folgt beschrieben: Zwischen 20 und 35 Jahre, zirka 1,90 Meter groß und schlank. Der Täter soll dunkle Oberbekleidung, eine dunkle Jacke, ein helles Cappy und ein dunkles Tuch getragen haben, welches über den Hals bis zur Nasenspitze gezogen war. Die von ihm getragenen Schuhe hatten eine weiße Sohle. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem Täter ein. Zeugenhinweise zur Tat und dem Täter sind bitte an die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/9330 zu richten.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Polizei