whatshotTopStory

Verwirrung um Datum: Mögliche Wiedereröffnung der Friseure doch am 4. Mai

Die Niedersächsische Landesregierung korrigiert sich binnen weniger Stunden.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

17.04.2020

Hannover. Große Verwirrung herrschte am heutigen Freitagabend über einen möglichen Wiedereröffnungstermin der Friseure in Niedersachsen. Alle gingen davon aus, dass im Optimalfall die Friseure am 4. Mai wieder öffnen dürfen, so wie es zwischen Bundesregierung und Länder-Chefs vereinbart wurde. Allerdings wurde in einer Pressekonferenz der Niedersächsischen Landesregierung am heutigen Nachmittag der Eröffnungstermin 6. Mai genannt. Der Corona-Newsletter der Landesregierung sprach sogar vom 7. Mai. Nun korrigiert sich das Land erneut und es soll doch der 4. Mai werden.


Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Niedersächsischen Krisenstabes begründete den späteren Termin in der Pressekonferenz mit dem langen Wochenende vom 1. bis zum 3. Mai. "Eine Veröffentlichung im Amtsblatt ist dann kaum möglich, deswegen die Verlängerung bis zum 6. Mai. Falls Sie sich wundern, warum wir da über den vereinbarten Zeitraum hinausgegangen sind, das hat schlicht und einfach handwerkliche Gründe", so Schröder. Eine Sprecherin des Sozialministeriums bestätigte dies auch auf telefonische Nachfrage unserer Redaktion.

Nun folgte am heutigen Abend das Dementi, das von einem "Versehen im heutigen Corona-Newsletter" spricht. "Wenn alles gut geht und das Infektionsgeschehen in den nächsten zwei Wochen nicht aus dem Ruder läuft, werden die Friseure am 4. Mai 2020 wieder öffnen (und nicht erst am 7. Mai wie irrtümlich im Newsletter angegeben", heißt es in einer Meldung der Landesregierung.

Lesen Sie auch:


Friseure öffnen am 4. Mai - Für Kunden ändert sich vieles


zur Startseite