Vortrag von Ulf Küch in der Widekind-Loge


Kripo-Chef Ulf Küch. Foto: Polizei
Kripo-Chef Ulf Küch. Foto: Polizei Foto: Polizei

Wolfenbüttel. Vor einem Jahr hat Ulf Küch in der Widekind-Loge einen Vortrag unter dem Titel „SOKO ZERM - Flüchtlingskriminalität zwischen Gerücht und Wirklichkeit" gehalten. Am 10. März wird er zur aktuellen Situation in diesem Krimnalitätsbereich erneut berichten.


Sachverhalte und statistische Zahlen für das vergangene Jahr werden diesen Vortrag untermauern und sollen ein objektives Bild aus heutiger Sicht aufzeigen. Ulf Küch ist Landesvorsitzender und stellvertretender Bundesvorsitzender des "Bundes Deutscher Kriminalbeamter - BDK". Dienstlich ist der Kriminaldirektor Leiter der Kriminalpolizei in der Stadt Braunschweig und hautnah mit diesen Kriminalitätsfragen vertraut.

Der Vortrag findet am 10. März um 19 Uhr in den Räumen der Widekind-Loge, Antoinettenweg 18 in Wolfenbüttel statt. Anmeldungen werden aufgrund der begrenzten Platzzahl unter Telefon 01774562038 erbeten. Der Eintrit ist frei, eventuelle Spenden gehen an die Aktion "Das Goldene Herz".


zum Newsfeed