whatshotTopStory

Zwei Nachwuchskräfte für die Polizei Wolfenbüttel

von Max Förster


Alina Konrad (links) und Lina Heidrich befinden sich im Praktikumsstadium. Foto: Robert Braumann
Alina Konrad (links) und Lina Heidrich befinden sich im Praktikumsstadium. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

19.05.2016


Wolfenbüttel. Das Polizeikommissariat Wolfenbüttel kann sich über Nachwuchs freuen. Alina Konrad (18) und Lina Heidrich (17) befinden sich gerade in der einjährigen Praktikumszeit. Die Einstellungstests haben sie also schon hinter sich gebracht. Im Oktober soll dann ihr Studium bei der Polizei beginnen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um bei der Polizei aufgenommen zu werden, erklärte Pressesprecher Frank Oppermann. Entweder besitzt man das Abitur und kann sich nach dem erfolgreich bestandenen Einstellungstest direkt in das Studium stürzen, oder man hat einen erweiterten Realschulabschluss. Hier gilt es ebenfalls einen Test zu bestehen. Um jedoch zum Polizeistudium zugelassen zu werden, müsse in einem Zeitraum von zwei Jahren (ein Jahr Theorie, ein Jahr Praxis) die Fachhochschulreife nachgeholt werden. Bei Alina und Lina handelt es sich jeweils um einen Sonderfall. Da beide nach der 11. Klasse die Schule beendet haben, fehlt ihnen lediglich der praktische Teil, den sie jetzt im Polizeikommissariat Wolfenbüttel beschreiten.

Motivation


Lina hat bereits bei einem Zukunftstag erste Eindrücke in den Polizeiberuf gewinnen können. Mit Hilfe eines anschließenden Schülerpraktikums in der Polizeistation Schöppenstedt sammelte sie weitere wertvolle Erfahrungen, die sie bestärkt haben, sich bei der Polizei zu bewerben, so die 17-Jährige. Bei der 18-jährigen Alina hingegen fiel die Entscheidung recht spontan, erklärte sie. Als sie sich jedoch näher mit der Polizei beschäftigt hat, sprach sie das vielfältige Angebot an. So habe sie sich dazu entschieden, sich bei der Polizei zu bewerben, um zu schauen, ob es das Richtige für sie ist. Dies habe sich mit dem Praktikum jetzt auch bestätigt, so Alina.

Was die beiden seit Beginn ihres praktischen Jahres bereits erlebt haben, wie ihre Vorstellungen von dem Beruf sind und was noch auf sie zukommt, das zeigt regionalHeute.de in einem Video-Interview mit Alina Konrad und Lina Heidrich sowie Frank Oppermann, Polizeipressesprecher.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/polizei-nachwuchs-alina-konrad-und-lina-heidrich-stellen-sich-vor/


zur Startseite