Wolfenbüttel

Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe trifft sich im ZUM


Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe lädt zum Meinungsaustausch im ZUM. Foto: Privat
Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe lädt zum Meinungsaustausch im ZUM. Foto: Privat

Artikel teilen per:

09.08.2016




Wolfenbüttel. Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) trifft sich am Freitag, 12. August, ab 18 Uhr zum monatlichen Informations- und Meinungsaustausch im Zentrum für Umwelt und Mobilität (ZUM).

Besprochen wird nochmals das Thema „Gesundheitsmonitoring und Gefahrenanalyse“ im Zusammenhang mit den anstehenden Sitzungen der zuständigen Ausschüsse des Kreistages. Außerdem geht es noch einmal um die vom Kreisausschuss abgelehnte Aufarbeitung der Rolle der Kommunalpolitiker zur Zeit der Einlagerung des Mülls in Asse II und die Nutzung der Asse Akten des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu diesem Zweck. Weitere Themen zu Asse II werden sein der anstehende Wechsel des Betreibers der Schachtanlage (dazu hat die WAAG die Bundesumweltministerin angeschrieben), die Betonierarbeiten ohne ausreichende Drainage, die Kriterien für die Zwischenlagersuche und das Verstummen der Asse II-Begleitgruppe. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, Meinungen auszutauschen und Ideen einzubringen.


zur Startseite