Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Aus und vorbei - Chemseddin scheidet bei Popstars aus - Morgen im Interview mit WolfenbüttelHeute.de



Wolfenbüttel

Wolfenbüttel: Aus und vorbei - Chemseddin scheidet bei Popstars aus - Morgen im Interview mit WolfenbüttelHeute.de

von Werner Heise


Foto: ©ProSieben/Richard Hübner)

Artikel teilen per:




<a href= Popstars Kandidat Chemsedin bei der Probe zu seiner alles entscheidenden Performance auf Ibiza. (">
Popstars Kandidat Chemsedin bei der Probe zu seiner alles entscheidenden Performance auf Ibiza. ( Foto: ©ProSieben/Richard Hübner)



Ein trauriger Fernsehabend für die Fangemeinde des Wolfenbütteler Popstars-Kandidaten Chemseddin Belbekri. Er schied heute Abend, ebenso wie Kandidatin Gaye, in der zehnten Folge der ProSieben Castingshow aus. Zuvor gab der 22-Jährige noch einmal alles und performte mit seiner Gruppe den Song "Set fire to the rain" von Weltstar Adele vor der wunderschönen Kulisse Ibizas.


Es hat nicht sollen sein. Zwei Wochen vor dem großen Finale musste Chemseddin nun seine Koffer packen. Die Jury sah ihn am Ende nicht in der Band. Und das obwohl sich Chemseddin nach dem Auftritt seiner Gruppe ziemlich gelassen gab, den Tag selbst als chillig bezeichnete und sogar bezweifelte, dass überhaupt jemand gehen müsse."No Angels"-Star und Jurymitglied Lucy Diakovska, die Chemso und seine zwei Mitstreiter Fabian und Cem in der aktuellen Folge coachte, sah es scheinbar kommen. 30 Stunden vor dem alles entscheidenden Auftritt bemängelte sie bereits die Stärke der drei Kandidaten. Alle drei mussten sich dann tatsächlich im sogenannten "Survival-Song" noch einmal alleine vor der Jury beweisen. Chemso entschied sich dabei für "Dieser Weg" von Xavier Naidoo und bot nach Ansicht von Ross Antony damit die gesanglich schlechteste Leistung in seiner "Survival-Gruppe".

Es war sichtlich keine leichte Entscheidung sich gegen Chemseddin auszusprechen. Die Nerven lagen blank und so flossen auch auf Seiten der Jury bitterlich die Tränen. Die Bilder vermittelten dem Publikum höchste Emotionalität. Senna Guemmour, selbst einmal für die Popstars Band "Monrose" gecastet, litt unter ihrer Aufgabe der Verkündung. "Du bist ein fleißiger und auch ein ehrlicher Mensch. Das Talent hast du, die Bühne liebt dich. Das Potential was du mit dir trägst, das muss wachsen", gab sie ihm zuvor mit auf den Weg.

Wie geht es dem Wolfenbütteler Popstars-Kandidaten nach dieser Entscheidung? Morgen Nachmittag ist Chemseddin im Interview mit unserer Online-Zeitung und wird mit uns über seine Zeit bei Popstars und seine Pläne für die Zukunft sprechen. Habt ihr Fragen an Chemseddin die wir ihm stellen sollen? Schreibt uns eine E-Mail an redaktion@wolfenbuettelheute.de


zur Startseite