Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Der Wolfenbütteler Chemseddin nimmt erfolgreich an der ProSieben Castingshow "Popstars" teil



Wolfenbüttel

Wolfenbüttel: Der Wolfenbütteler Chemseddin nimmt erfolgreich an der ProSieben Castingshow "Popstars" teil

von Werner Heise


Foto: ©ProSieben/Richard Hübner)

Artikel teilen per:




Am Donnerstagabend um 20:15 Uhr ist der 22-Jährige Wolfenbütteler Chemseddin wieder in der ProSieben Castingshow "Popstars" zu sehen. Bereits seit Wochen kämpft er sich dort erfolgreich als Kandidat durch die Show und singt sich in die Herzen von Jury und Publikum.

Aber auch bei seinen Mitstreitern, die alle das Ziel haben am Ende in "der neuen Band" dabei zu sein, ist der Sympathie-Träger Chemseddin beliebt. Liebevoll wird er von ihnen "Papa-Bär" genannt.


<a href= Der Wolfenbütteler Popstars Kandidat Chemseddin (">
Der Wolfenbütteler Popstars Kandidat Chemseddin ( Foto: ©ProSieben/Bernd Jaworek)



Zu den Leidenschaften des in Wolfenbüttel lebenden und als Verkäufer arbeitenden Musikers mit tunesischer Abstammung zählt neben dem Musizieren und Kochen nach eigenen Angaben auch Fitness und Fußball, wobei er letzteres aktiv beim SV Fümmelse ausübt. Es waren die perfekten Vorraussetzungen für die zu letzt an ihn gestellten Herausforderungen im derzeitigen Band-Workshop auf Ibizia. Unter Anleitung von Fitnesstrainer Arno Schmitt floss der Schweiss in Strömen, wobei Chemseddin der mit Spitznamen Chemso heißt, eine gute Figur gemacht haben soll.

Zur Abkühlung gab es einen Segeltörn im Mittelmeer inklusive Sprung ins kalte Nass. Wobei Chemso diesen nicht hundertprozentig vertragen hat. "Mitten auf dem Meer konnte man mal alles hinter sich lassen, wobei ich sagen muss, dass mir beim Wackeln des Bootes schon etwas übel wurde", berichtete er anschließend. Auch beim Segeltörn hieß es Rede und Antwort stehen. Chemso musste sich zu der Frage äußern, welche Kandidaten er am ehesten in der Band sieht - denn die Plätze sind begrenzt.

Zu sehen sein wird all dies am Donnerstagabend in der Sendung. Ob er es am Ende in die Band schafft? In der letzten Ausgabe bezeichnete Chemso sich selbst als "Wackelkandidaten". Dennoch, schon jetzt kann er stolz auf sich sein im Casting ließ er tausende andere Bewerber hinter sich und ist bisweilen einer der letzten 13 Kandidaten.


zur Startseite