Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Kilindum feierte ein Sommerfest der Sinne



Wolfenbüttel

Wolfenbüttel: Kilindum feierte ein Sommerfest der Sinne

von Werner Heise


Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Am Freitag feierten die Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Lindener Kindertagesstätte Kilindum ihr alljährliches Sommerfest.

<a href= Das Ponyreiten stand bei den Kindern hoch im Kurs.">
Das Ponyreiten stand bei den Kindern hoch im Kurs. Foto: Werner Heise




Unter dem Motto "Garten der Sinne" gab es an diesem Tag, auf dem großzügigen Außengelände der Kindertagesstätte, viel zu erleben. Liebevoll hatten die Erzieherinnen einzelne Stationen aufgebaut, an denen die Kinder spielerisch ihre unterschiedlichen Sinne entdecken konnten. So gab es beispielsweise "die Waschstraße", ein Tunnel, durch den man hindurch krabbelte ohne vorher zu wissen was einen in der Dunkelheit alles an spürbaren Elementen erwartete. Großer Andrang herrschte zudem beim Ponyreiten. Hier konnten die Kinder drei Runden lang ihre ersten Reiterfahrungen machen.

<a href= Clarissa Henning, Leiterin der Kindertagesstätte und ihre Stellvertreterin Kirsten Bähr, nahmen die Bildercollage erfreut entgegen.">
Clarissa Henning, Leiterin der Kindertagesstätte und ihre Stellvertreterin Kirsten Bähr, nahmen die Bildercollage erfreut entgegen. Foto: Werner Heise



Doch vor all dem stand die Fest-Eröffnung durch den hauseigenen Kinderchor mit der choreographischen Unterstützung aller Kinder. Der Elternbeirat nutzte die Gelegenheit, um den Erzieherinnen an dieser Stelle auch einmal mitten im Jahr für deren Arbeit zu danken und überreichte eine große Bildercollage.

Das Fest endete mit dem gemeinsamen steigen lassen von, mit Adresskarten versehenen, Luftballons und der Hoffnung auf Antwort von Unbekannt.


zur Startseite