Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Polizei-Zugriff an der Tankstelle - Mercedes-Benz Fahrer verhaftet



Wolfenbüttel

Wolfenbüttel: Polizei-Zugriff an der Tankstelle - Mercedes-Benz Fahrer verhaftet

von Werner Heise


Foto: Überwachungskamera/Werner Heise

Artikel teilen per:




<a href= Diese Tankstelle wurde gestern zum Ort einer Polizeiaktion. ">
Diese Tankstelle wurde gestern zum Ort einer Polizeiaktion. Foto: Werner Heise



Gleich mehrere Informationen erreichten unsere Redaktion am gestrigen Mittwochabend, dass es auf einer Tankstelle am Neuen Weg in Wolfenbüttel zu einem Einsatz der Polizei gekommen sein soll. Augenzeugen berichten von einer filmreifen Zugriffsaktion der Polizei, wie man sie als Wolfenbütteler im Normalfall nur aus dem Fernsehen kennen sollte. Auf Nachfrage unserer Online-Tageszeitung erhalten wir mit Verweis auf "ermittlungstaktische Gründe" jedoch weder vom Polizeikommissariat Wolfenbüttel, noch von der Staatsanwaltschaft Braunschweig weiterführende Informationen. Mehr verrät uns hier die Überwachungskamera der Tankstelle, welche den Zugriff der Beamten aufgezeichnet hat und deren Mitschnitt unsere Redaktion einsehen durfte.


Mittwoch am späten Nachmittag: Um 17.14 Uhr fährt ein silberfarbener Mercedes-Benz mit Wolfenbütteler Kennzeichen auf das Gelände der Oil-Tankstelle am Neuen Weg und stellt sich in die Warteposition für Tanksäule Nummer 4, die gerade belegt ist. In dem Fahrzeug befinden sich zwei Personen. Direkt hinter ihm halten zwei zivile Fahrzeuge aus denen bewaffnete Personen aussteigen und sowohl die Fahrer- als auch die Beifahrertür des Mercedes öffnen. Ein weiteres ziviles Fahrzeug, welches nicht im Winkel der Kamera liegt, soll den zweiten Zufahrtsweg zur Tankstelle versperrt haben. Es ist das einzige Fahrzeug, welches ein Magnet-Blaulicht auf dem Dach trägt und zeigt, das hier eine Polizeiaktion läuft.

Der junge Mann, der auf dem Fahrersitz saß, wird aus dem Auto geholt. Ihm werden Handschellen angelegt und er wird an das Fahrzeug gestellt. Was mit der Person auf dem Beifahrersitz geschieht ist in der Aufzeichnung nicht ersichtlich, eine Säule verdeckt das Geschehen. Beamte durchsuchen den Kofferraum. Kurze Zeit später fährt das dritte Auto mit dem Magnet-Blaulicht vor. In diesem wird der junge Mann weggefahren, ebenso wird der Mercedes durch eine zivil gekleidete Person vom Gelände gefahren. Anschließend löst sich das Geschehen auf und das Leben an der Tankstelle geht weiter, als ob nichts gewesen wäre. Die Aktion endet laut Video-Timecode um 17.30 Uhr.

Warum die Polizei an der Tankstelle zugegriffen hat bleibt vorerst unklar. Auch die Tankstellenmitarbeiter tappen im Dunkeln und wurden in keiner Weise über die Aktion unterrichtet. In den kommenden Tagen soll es hierzu eine Pressemitteilung seitens der Polizei geben.


zur Startseite