whatshotTopStory

Wolfpack: Hohn-Nachfolger steht fest


Gibt in Zukunft nicht mehr die Richtung vor: Ex-Wolfpack-Coach Pierre Hohn. Foto: Maschauer
Gibt in Zukunft nicht mehr die Richtung vor: Ex-Wolfpack-Coach Pierre Hohn. Foto: Maschauer Foto: Maschauer

Artikel teilen per:

29.05.2017

Wolfenbüttel. regionalSport.de hatte bereits vor einigen Wochen darüber berichtet, dass Pierre Hohn nach Saisonende seinen Trainerstuhl beim Wolfpack Wolfenbüttel räumen würde. Nun ist klar: Nach nur einer Spielzeit in Wolfenbüttel wird der 25-jährige durch den gebürtigen Kroaten Christian Raus ersetzt.


Ein Text von Frederik Dippe

Hohn geht mit Erfolg


Wie das „Wolfenbütteler Schaufenster“ berichtet, gehen das Wolfpack und Pierre Hohn in Zukunft getrennte Wege. Demnach soll sich Hohn nach Abschluss seines Jurastudiums für eine Referendatsstelle in Berlin und gegen eine weitere Saison in der Lessingstadt entschieden haben.Mit dem Wolfpack erreichte der Übungsleiter in der vergangenen Saison das Finale um den Aufstieg in die 1. DBBL, mit den Girls Baskets gewann Hohn in der WNBL den zweiten Titel in Serie – das war zuvor noch keiner Mannschaft geglückt.

Der neue Mann an der Kommandobrücke in Wolfenbüttel ist Christian Raus, der in seiner bisher zehnjährigen Trainerlaufbahn zum ersten Mal eine Damenmannschaft trainieren wird. Raus spielte als aktiver Basketball unter anderem für Ludwigsburg und Oldenburg in den höchsten deutschen Spielklassen. Darüber hinaus sammelte der Besitzer der A-Trainer-Lizenz Erfahrungen durch Hospitationen bei Coaches wie dem aktuellen Ludwigsburger Trainer John Patrick oder Svetislav Pesic und trainierte bis Sommer 2016 die BBU Salzburg.


zur Startseite