Wolfenbüttel

Wolfpack siegt in Köln



Artikel teilen per:

01.12.2013


Wolfenbüttel/Köln. Am Ende war es knapper als gehofft: Am Samstag kehrte das Wolfsrudel mit einem 73:65 Sieg aus der Domstadt zurück, gewann damit zwei wichtige Punkte und setzte sich damit zunächst im Mittelfeld der Liga fest.

Die Voraussetzungen im Wolfpack-Team vor dem Spiel waren nicht die Besten. Mit Caro Christen, Savannah Stedman und Iwalani Rodrigues gingen gleich drei Leistungsträgerinnen angeschlagen in die Partie. In dem, insbesondere in der ersten Hälfte sehr intensiv geführten Spiel, konnten die Schützlinge von Headcoach Hanna Ballhaus durch eine sehr aggressive Verteidigung immer wieder Ballgewinne für sich verzeichnen.

Doch ließ sich das junge Team auch immer wieder von der entstehenden Hektik anstecken und verlor dann den Ball erneut an den Gegner. Die RheinStars aus Köln nutzten diese Ballverluste zu einfachen Punkten. Erst im zweiten Durchgang spielte die Mannschaft aus der Lessingstadt konzentrierter und führte nach dem Seitenwechsel ständig. Während im ersten Spielabschnitt das Spiel über die Leistungsträger der Wolfenbüttelerinnen lief, verteilte sich das Spiel in Halbzeit zwei nun auf mehrere Schultern.

Anna-Lena Sprenger erkämpfte sich wichtige Rebounds und Leonie Rosemeyer ging ein ums andere Mal beherzt zum Korb und zog damit wichtige Fouls. Am Ende gewann das Wolfsrudel verdient zwei wichtige Punkte und befindet sich weiter im „Soll“. Headcoach Ballhaus zum Spiel: „Trotz unserer zahlreich angeschlagenen Spielerinnen haben wir, insbesondere in der zweiten Halbzeit, gezeigt, dass wir in der Lage sind, solche Spiele zu gewinnen.

Der Sieg war knapp, aber durchaus verdient. Das Spiel haben wir letztendlich durch unsere aggressive Defense gewonnen.“ Unbedingt erwähnenswert ist, mal wieder, der unglaubliche Fansupport. Die zahlreich mitgereisten Wolfpak-Fans unterstützten ihr Team lautstark und machten das Spiel in der gegnerischen Halle zu einem „Heimspiel“.

Am kommenden Samstag geht es im DBBL-Pokal weiter. Im Achtelfinale trifft das Wolfpack auf den Erstligisten Friendsfactory Baskets aus Nördlingen. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Wolfenbütteler Lindenhalle. Probleme beim Spiel in Köln machte das Scouting. Deshalb die Punkte des Wolfpacks, übermittelt durch die Wolfenbütteler Trainerin.

Viertel: 21:20, 12:13, 17:21, 15:19; Punkte Wolfenbüttel: Sprenger 2, Pöschel 5, Stapel, Rodrigues 23, Stedman 14, Hieronymi, Matthys 15, Rosemeyer 7, Simon, Christen 7.


zur Startseite