whatshotTopStory

Wolfpack Wolfenbüttel siegt im letzten Heimspiel gegen die Kölner RheinStars mit 65:51

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

15.03.2014


Wolfenbüttel. In ihrem letzten Heimspiel gaben die Wolfenbütteler Basketball-Damen noch einmal alles und fegten in der vollbesetzten Lindenhalle die Gäste aus Köln mit 65:51 Halle von der Platte.

Mit dem Lied „The Final Countdown“ und Nebel traten die Wolfenbütteler Basketballfrauen ihr letztes Heimspiel in der heimischen Lindenhalle an. Von Anfang an hatten die Gastgeber das Spiel fest in ihren Händen und gaben die  Führung auch bis zum Ende des Spiels nicht mehr ab.


Klare Worte von Coach Hanna Ballhaus. Foto: Anke Donner)



Bereits in den ersten zehn Spielminuten setzte sich das Wolfpack deutlich mit 14:9 Punkten gegen ihren Kontrahenten ab. Die Kölner konnten zwar während des Spiels immer wieder aufschließen und im zweiten Viertel bis auf wenige Punkte herankommen, so ganz gelang die Aufholjagd des Tabellenletzten jedoch nicht.

Immer wieder konnte das Team aus Wolfenbüttel mit einigen guten Paraden punkten und sich klar absetzten. Nicht zuletzt lag das wohl auch an den klaren Worten, die es zwischendurch immer wieder von der Trainerbank gab. Head-Coach Hanna Ballhaus peitschte ihre Mädchen immer wieder vom Spielfeldrand an.


Ein Dankeschön an das Fan-Rudel. Foto: Anke Donner)



Bereits das Hinspiel in Köln konnte das Wolfpack im November des vergangenen Jahres mit 73:65 für sich entscheiden. Und auch vor heimischer Kulisse punktete das Team von Hanna Ballhaus deutlich, ganz zur Freude ihrer zahlreichen Fans. Mit einem großen Plakat dankten die Spielerinnen dem besten Fan-Rudel für ihre Treue und Unterstützung.

Wolfpack Wolfenbüttel: Carolin Christen (21), Iwalani Rodrigues (17), Leonie Rosemeyer, Savanah Steman, (12), Corinna Pöschel (2), Theresa Simon (1), Anna-Lena Sprenger, Rachelle Cecile Matthys, Antonia Rennspieß, Kristina Stapel.

[nggallery id=336]


zur Startseite