Sie sind hier: Region >

Wolfsburg erhält "nur" knapp 6,38 Millionen Euro an Zuweisungen



Wolfsburg

Wolfsburg erhält "nur" knapp 6,38 Millionen Euro an Zuweisungen

von Eva Sorembik


Die Höhe der Zuweisungen wurde bekannt gegeben. Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Insgesamt nur knapp 6,38 Millionen Euro bekommt die Stadt in diesem Jahr im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs vom Land ausgezahlt. Dies geht aus einem aktuellen Bericht des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) hervor.



Die Zuweisungsmasse des kommunalen Finanzausgleichs (KFA) 2017 betrage insgesamt 4,16 Milliarden Euro und übertreffe damit den Vorjahreswert um 7,6 Prozent.

Die Summe, die die Städte bekommen setzt sich grundsätzlich zusammen aus Zuweisungen für Aufgaben des übertragenen Wirkungskreises und Schlüsselzuweisungen für Gemeinde- und Kreisaufgaben. Die Stadt Wolfsburg bekommt lediglich die Zuweisung für diedes übertragenen Wirkungskreises in Höhe von knapp 6,38Millionen Euro, was einer Zuwendung von 51,39 Euro pro Einwohner entspricht. Grund dafür, dass die Schlüsselzuweisungen an die Stadt Wolfsburg nicht ausgezahlt werden, ist diehohe Finanzkraft der Stadt. Mit der Zuweisung von "nur" 6,38Millionen Euro liegt Wolfsburg mit Abstand niedersachsenweit auf den letzten Platz. Die beiden anderen kreisfreien Städte der Region bekommen knapp 128 Millionen Euro (Braunschweig) beziehungsweise knapp 58 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen.


zur Startseite