whatshotTopStory

Statistik: Wolfsburg kein gutes Pflaster für Ladendiebe

von Bernd Dukiewitz


Sven-Marco Claus weiß, dass viele Ladendiebe nicht erwischt werden. Foto: aktuell24(BM)
Sven-Marco Claus weiß, dass viele Ladendiebe nicht erwischt werden. Foto: aktuell24(BM) Foto: aktuell24(BM)

Artikel teilen per:

04.02.2017

Wolfsburg. Laut einer Erhebung von billiger.de ist Ladendiebstahl in Wolfsburg erfreulicherweise sehr unbeliebt. Unter 100 deutschen Großstädten liegt Wolfsburg nur auf Platz 89 - ein schöne Nachricht.


Dass die Erhebung aber gerade wegen der Dunkelziffer sehr schwierig ist, weiß Sven-Marco Claus, Pressesprecher der Polizei Wolfsburg: "Viele Diebstähle werden erst gar nicht bemerkt. Die Dunkelziffer soll bei 90 Prozent liegen, genau weiß man die aber natürlich nicht". Für Claus steht und fällt Diebstahlquote mit den Sicherheitsmaßnahmen: "Hilfreich und maßgeblich ist, wenn viele Detektive im Einsatz sind. Zudem sind die Kamerasysteme oft sehr hilfreich. Meist müssen wir den Täter nicht mal mehr zur Dienststelle mitnehmen, weil die Geschäfte einfach so die Anzeigen auf Basis der Videos bei uns reinreichen".

Insgesamt gab es 2015 (Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor) 626 angezeigte Fälle, 2014 waren es sogar nur 511. "Ein sehr gutes Ergebnis", findet Claus. Jährlich gehen dem deutschen Handel durch Ladendiebstähle gut vier Milliarden Euro verloren.


zur Startseite