Wolfsburg

Wolfsburg strickt – Stricken Sie mit!


Die fertige Pussy Mütze. Foto: Stadt Wolfsburg
Die fertige Pussy Mütze. Foto: Stadt Wolfsburg Foto: privat

Artikel teilen per:

20.06.2018

Wolfsburg. Das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg beteiligt sich am 80. Stadtgeburtstag mit einer Aktion für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und lädt zum Mitmachen ein. Auf der Bühne auf dem Rathausplatz wird am Samstag, 30. Juni, von 13 bis 13:30 Uhr mit dem Stricken der "Pussy Mützen" ein Statement gegen Sexismus gesetzt.


Die "Pussyhats" können ganz leicht und ohne Strickerfahrung angefertigt werden. Dicke Wolle und Stricknadeln werden zur Verfügung gestellt, können bei Bedarf aber auch selbst mitgebracht werden. Für die Anmeldung und weitere Informationen können sich Interessierte per E-Mail an gleichstellung@stadt.wolfsburg.de oder per Telefon unter: 05361/28-2842 an das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg wenden.

Das Pussyhat Projekt wurde von der Drehbuchautorin Krista Suh und der Designerin Jayna Zweiman ins Leben gerufen und entwickelte sich zu einem starken Statement gegen Sexismus. Dabei setzt sich das Projekt mit Hilfe von Kunst, Aufklärung und respektvollen Dialogen für Frauen- und Menschenrechte ein und ist damit zu einem gleichtstellungspolitischen Kultprojekt herangewachsen. Das Stricken der Pussyhats, welche ihre Namensgebung den "Katzenohren" zu verdanken haben, finden auch in Deutschland immer mehr Anklang. Zum 80. Stadtgeburtstag sollen die pinken Mützen nun Einzug in Wolfsburg halten.


zur Startseite