Sie sind hier: Region >

Wolfsburg wird Gründungsmitglied des Netzwerk Baukultur



Wolfsburg

Wolfsburg wird Gründungsmitglied des Netzwerk Baukultur


Workshop „Kommunen“ im Arbeitstreffen des Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e.V. unter Leitung von Kai-Uwe Hirschheide, komm. Baudezernent der Stadt Wolfsburg. Foto: Stadt Wolfsburg
Workshop „Kommunen“ im Arbeitstreffen des Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e.V. unter Leitung von Kai-Uwe Hirschheide, komm. Baudezernent der Stadt Wolfsburg. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Das Netzwerk Baukultur in Niedersachsen stellt sich neu auf. 21 Mitglieder beschlossen am 28. November in Hannover die Gründung des Vereins Netzwerk Baukultur in Niedersachsen e.V.



Unter den finden sich fünf Einzelmitglieder und 16 Institutionen. Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Stadt Wolfsburg und die Neuland Wohnungsgesellschaft mbH in Wolfsburg.

Das Sozialministerium des Landes Niedersachsen hatte Ende November 2009 das Netzwerk als Zusammenschluss für die Baukultur im drittgrößten Bundesland Deutschlands initiiert, um die Baukulturinitiative des Landes zu ergänzen und eine breite Allianz der Baukultur-Akteure in Niedersachsen zu schaffen. Die Stadt Wolfsburg, vertreten durch das Forum Architektur, unterstützte mit schon vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen den Start des Netzwerks. Seit 2010 wurde in Wolfsburg die Geschäftsstelle aufgebaut und zu gleichen Teilen von Land Niedersachsen und Stadt Wolfsburg finanziert. Nachdem das Netzwerk in den letzten sechs Jahren auf 267 Partnerinnen und Partner angewachsen ist, soll es nun Schritt für Schritt auf eigene Füße gestellt werden. Ziel ist es, bis Ende 2019 die Geschäfte vollständig an den neuen Verein zu übergeben. Sitz der Geschäftsstelle bleibt weiterhin das Alvar-Aalto-Kulturhaus in Wolfsburg.


zur Startseite