whatshotTopStory

200 zusätzliche Parkplätze in der Tiefgarage des Rathauses


Wilfried Andacht, Kai-Uwe Hirschheide, Werner Borcherding, Ingolf Viereck und Marc-Frederik Augath (von links). Foto: Stadtwerke WOB AG
Von links: Wilfried Andacht, Kai-Uwe Hirschheide, Werner Borcherding, Ingolf Viereck und Marc-Frederik Augath. Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG Foto: Stadtwerke WOB AG

Artikel teilen per:

06.12.2019

Wolfsburg. Eine gute Nachricht zum Weihnachtsgeschäft: Ab sofort stehen weitere 200 Einstellplätze in der Rathaus- Tiefgarage zur Verfügung. Darüber freute sich die Aufsichtsratsspitze der Aufbau, Wilfried Andacht und Ingolf Viereck, gemeinsam mit dem 1. Stadtrat Werner Borcherding, Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide sowie Aufbau- Geschäftsführer Marc-Frederik Augath. Die Stadtwerke berichten.


Die ursprünglich auf vier Jahre angesetzte Instandsetzungsmaßnahme der Tiefgarage sei im April 2019 begonnen worden und werde nach Plan im März 2020 endgültig abgeschlossen. „Mit der schnelleren Umsetzung konnten Kosten eingespart und auch die notwendigen Einschränkungen während der Sanierung deutlich reduziert werden“, erklärten Andacht und Viereck. Mit dem Abschluss des ersten Bauabschnitts werde insbesondere für die hohe Nachfrage an den Adventssamstagen eine spürbare Erleichterung erreicht. „Insgesamt stehen momentan rund 500 Parkplätze wieder zur Verfügung“, freut sich Borcherding über den reibungslosen Ablauf der Maßnahme.

Schneller als geplant


Die ursprüngliche Planung habe die Betoninstandsetzung mit Sanierung der in Teilen über Nutzungsdauer schadhaften Betonoberfläche, der Neubeschichtung der Böden sowie der Wände und Decken umfasst. Jetzt erstrahle die Tiefgarage in neuem Glanz. „Die Aufenthaltsqualität konnte deutlich gesteigert werden. Helle Decken und Wände und eine verbesserte Beleuchtung erhöhen auch das Sicherheitsgefühl“, so Hirschheide. In der derzeitigen Umsetzung der Maßnahme erhalte die Tiefgarage nach Aussage von Augath neben der Instandsetzung der Flächen vollumfänglich sanierte Entwässerungsleitungen, eine neue Allgemeinbeleuchtungs- und Sicherheitsbeleuchtungsanlage auf LED-Basis und eine BOS-Funkanlage für den sicheren Einsatz der Sicherheits- und Rettungskräfte in der Tiefgarage.

Rundum-Modernisierung


Auch den Entwicklungen der steigenden E-Mobilität werde Sorge getragen. Unter Erweiterung der Stromversorgungsanlage werden 28 Ladestationen in der Tiefgarage eingerichtet. Eine Erweiterung der Anlage auf 55 Ladestationen werde aktuell in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung geprüft. „Wir wollen Modellstadt für Elektromobilität werden. Deshalb wird bereits jetzt ein Trafo installiert, der eine entsprechende Leistungsfähigkeit für über 50 Ladepunkte hat“, freuten sich Andacht und Viereck über eine breite Unterstützung aus dem Aufbau-Aufsichtsrat. Trotz des deutlich gestiegenen Leistungsumfanges befinde sich die Maßnahme im Terminplan und innerhalb des vom Rat der Stadt Wolfsburg genehmigten Kostenbudgets von insgesamt netto rund 3,9 Millionen Euro, freut sich Stadtkämmerer Borcherding.


zur Startseite