Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Bis 2023: Ryan Button bleibt bei den Grizzlys Wolfsburg



Bis 2023: Ryan Button bleibt ein Grizzly

Der 29-Jährige ist zwar derzeit verletzt, der Verein sieht trotzdem in ihm einen wichtigen Baustein für das Team.

Ryan Button hat seinen Vertrag verlängert.
Ryan Button hat seinen Vertrag verlängert. Foto: Grizzlys Wolfsburg / City-Press GmbH

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Die Grizzlys haben den auslaufenden Vertrag mit dem derzeit verletzten Verteidiger Ryan Button vorzeitig um zwei Jahre bis 2023 verlängert. Damit wird die Nummer 55 auch in den kommenden Jahren ein wichtiger Baustein im Team der Niedersachsen sein. Das berichten die Grizzlys Wolfsburg in einer Pressemitteilung.



Nach Stationen in Kanada und den USA wechselte Button 2014 nach Deutschland und spielte zunächst drei Jahre für die Iserlohn Roosters (163 Spiele, 16 Tore, 53 Assists). Im Anschluss trug der heute 29-Jährige zwei Jahre das Trikot des EHC Red Bull München und wurde 2018 deutscher Meister. Von 2017 bis 2019 stand Button 132-mal für die Bayern auf dem Eis und verbuchte neun Tore sowie 31 Assists. Seit rund zwei Jahren ist „Buttsy“, wie er genannt wird, ein Grizzly. In seiner ersten Saison kam der Deutsch-Kanadier aufgrund einer Verletzung nur auf 34 Spiele, verbuchte in seiner Zeit allerdings zwei Tore beachtliche 13 Assists. In der laufenden Spielzeit stand Button in 22 Partien für die Niedersachsen auf dem Eis und hat neben neun Scorerpunkten (ein Tor, acht Assists) mit +10 die beste Plus-Minus-Bilanz bei den Niedersachsen vorzuweisen – ein weiterer Beleg dafür, dass der zurzeit verletzte Verteidiger zu einer großen Säule der Defensive geworden ist – und es auch bleiben wird.

„Ryan ist ein sehr zuverlässiger, läuferisch starker Verteidiger, der seine vielseitigen Qualitäten auch in den Special-Teams zum Ausdruck bringt. Leider wird er aufgrund seiner Verletzung noch länger ausfallen. Aber wir wissen genau, was wir an Ryan haben und sind sehr froh, dass wir ihn in den kommenden beiden Spielzeiten bei uns im Team haben werden“, betont Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.


zur Startseite